Spielberichte FC Wuchzenhofen – SV Gebrazhofen

FC Wuchzenhofen II – SV Gebrazhofen II 1:4 (0:2)

Nach der Pleite gegen Waltershofen wollte man Wiedergutmachung betreiben. Dies ging auch sofort auf. Der hochkarätig besetzte Sturm der Gebrazhofer hatte beste Chancen. Schon in der 7. Spielminute konnte der SVG nach schön vorgetragenem Angriff das 0:1 durch Tobias Netzer erzielen. Auch dessen Sturmpartner Julian Wessle war an diesem Spieltag erfolgreich und erhöhte aufgrund der drückenden Überlegenheit in der 20. Minute auf 0:2. In Folge konnten sich die Gebrazhofer eine Vielzahl an Chancen erarbeiten, nur die Genauigkeit im Abschluss ließ noch zu wünschen übrig. Auch der inzwischen eingewechselte und pfeilschnelle Stürmer Claudius Maucher konnte mehrmals das Spielgerät nicht im Tor unterbringen.
In der zweiten Halbzeit schalteten die Gerbazhofer ein paar Gänge zurück. Daher konnte die Heimmannschaft wieder etwas mehr für die Offensive tun und den 1:2 Anschlusstreffer nach einem Freistoß erzielen. Danach machten die Gebrazhofer jedoch wieder Druck und Julian Wessle hatte Pech als er mit einem sehenswerten Volleyschuss nur das Aluminium traf. Schließlich stellte Thomas Schmid mit einem sehenswerten Freistoß den alten Abstand zum 1:3 wieder her. In der Schlussphase erhöhte Claudius Maucher zum 1:4-Endstand nach uneigennütziger Ablage von Tobias Netzer. Die Heimmannschaft konnte sich an diesem Tage glücklich schätzen, dass es den SVG-Stürmern etwas an der Genauigkeit fehlte, ansonsten wäre das Ergebnis deutlicher ausgefallen.

FC Wuchzenhofen I – SV Gebrazhofen I 1:3 (1:1)

Nach der unglücklichen Niederlage unter der Woche gegen den TSV Wohmbrechts wollten die Gebrazhofer mit einem Sieg gegen den FC Wuchzenhofen die Aufstiegsträume weiter wahren. Dies ging jedoch erst einmal nach hinten los, da die Heimmannschaft schon früh das 1:0 erzielen konnte. In den ersten 30 Minuten fehlte den SVG-Akteuren schlichtweg den Zugriff im Spiel. Meist schlichen sich in den Kombinationen der SVG-ler Ungenauigkeiten ein, und man versuchte meist aus der Abwehr heraus die Angriffe mit langen Bällen einzuleiten. Chancen waren dementsprechend Mangelware, nur die sehr harte Gangart beider Mannschaften war auffällig. Es entwickelte sich ein Mittelfeldkampf in dem der SVG langsam aber sicher die Oberhand gewinnen konnte. Timo Riess war es, der mit seinem Kopfball nach einer präzisen Flanke seines Bruders Kai Riess den Ausgleich erzielen konnte. Mit einem gerechten Unentschieden ging es in Halbzeitpause.
Nach Wiederanpfiff war der SVG die spielbestimmende Mannschaft und zeigte die Spielstärke der letzten Wochen. Chance um Chance wurde herausgespielt, aber erst ein Freistoß von Manuel Klaus in der 70. Minute führte zur mittlerweile verdienten Führung der Gebrazhofer. Die Gastgeber mussten nun Abwehr etwas entblößen. Entsprechend ergaben sich viele Räume für die SVG-ler zum Kontern. Nachdem Außenspieler Julian Wechsel über rechts geschickt wurde, sprang der Ball nach dessen Abschluß an beide Innenpfosten und dann zurück ins Feld. Florian Netzer war jedoch zur Stelle und erhöhte zum entscheidenden 1:3. Souverän brachte der SV Gebrazhofen die Führung über die Zeit und nahm drei verdiente Punkte mit nach Hause.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.