Spielbericht FC Wuchzenhofen – SV Gebrazhofen

FC Wuchzenhofen I  –  SV Gebrazhofen I   4:3  (3:1)

Die Gebrazhofer kontrollierten anfangs die Partie und gingen nach zehn Minuten durch Martin Riedle mit 1:0 in Führung. Leider kam im Laufe der Zeit immer mehr Unaufmerksamkeit ins Gebrazhofer Aufbauspiel. Dies sollte sich bald rächen, denn innerhalb einer Minute wurden die Gebazhofer nach zwei Ballverlusten im Mittelfeld von den Einheimischen gnadenlos mit zwei Gegentreffern bestraft. Dennoch lernten die SVG-ler nichts dazu, und nach einer weiteren Unachtsamkeit schob ein FC-Stürmer unhaltbar zum 3:1 ins lange Toreck ein. Sichtlich geschockt brachten die Gebrazhofer bis zur Halbzeitpause nur noch wenig auf die Reihe.
Erst im zweiten Durchgang nahmen die Gebrazhofer wieder das Heft in die Hand und drängten die Wuchzenhofener in ihre eigene Hälfte zurück. In dieser Phase hatten die Gebrazhofer mehrmals Pech, als drei Fernschüsse ihr Ziel nur um Haaresbreite verfehlten. Stattdessen sorgte ein FC-Abwehrspieler nach einem Gewühle vor dem FC-Gehäuse mit einem Eigentor für den Anschlußteffer der Gebrazhofer. Die Gebrazhofer wollten nun nachlegen, wurden aber durch einen Konter der Wuchzenhofener abermals kalt erwischt, und der FC stellte den alten Toreabstand wieder her. Kurz darauf konnten die SVG-ler aber nach einem klaren Foulspiel im Strafraum durch einen von Julian Wucher verwandelten Strafstoß erneut aufholen. Die Gebrazhofer warfen nun alle Kräfte nach vorne, und der Wuchzenhofener Strafraum wurde regelrecht belagert. Mehrere Großchancen der Gebrazhofer konnten aber immer wieder von der vielbeinigen Abwehr des FCW vereitelt werden. Allerdings hätten Einheimischen in dieser Phase durch zwei gefährliche Konter alles klar machen können. Obwohl die Gebrazhofer in der Schlußphase noch genügend Chancen hatten, um sogar zu gewinnen, gelang ihnen kein Treffer mehr. Obwohl der Sieg für den FC Wuchzenhofen äußerst glücklich zustande kam, muß man eingestehen, daß man durch schnelles Spiel in die Spitze und effektives Ausnutzen der Torchancen auch zum Erfolg kommen kann. Die Gebrazhofer haben diese Niederlage aufgrund von eigenen Fehlern selbst verschuldet.

FC Wuchzenhofen II  –  SV Gebrazhofen II    0:9  (0:5)

Die zweite Mannschaft des SVG ließ dagegen nichts anbrennen. Nach anfänglichem Abtasten gingen die Gebrazhofer schnell in Führung und konnten kurz darauf sofort nachlegen. Die Wuchzenhofener Abwehr war ständig unter Druck, und so fielen die Gebrazhofer Tore wie reife Früchte. Die Einheimischen konnten in der ersten Halbzeit nur eine kleine Torchance verbuchen, so daß es mit einem satten 5:0-Polster für den SVG in die Halbzeitpause ging.
Der zweite Durchgang zeigte das gleiche Bild. Das Spiel fand eigentlich nur in der Hälfte des FCW statt, und die Gebrazhofer konnten schalten und walten, wie sie wollten. In regelmäßigen Abstanden erhöhten die Gebrazhofer mit weiteren vier Toren auf 9:0. In den letzten zehn Minuten hatten die SVG-ler noch mehrere hochkarätige Chancen, um das Ergebnis noch weiter in die Höhe zu schrauben.

 

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.