Spielberichte: SV Gebrazofen – SV Haslach

SV Gebrazhofen II – SV Haslach II 3:2 (1:2)

Einen gelungenen Start hatten die Gäste aus Haslach. Sie konnten schon in der 6. Minute nach schön vorgetragenem Angriff mit 0:1 in Führung gehen. Der hochkarätig besetzte Angriff der Gebrazhofer hatte jedoch in der Folgezeit mehrere Chancen zum Ausgleich. Vor allem die blitzschnellen Stürmer Julian Wessle und Tobias Netzer sorgten für große Gefahr vor dem Gästetor. So konnte Julian Wessle in der 22. Minute mit einem trockenen Schuß ins Kreuzeck zum 1:1 ausgleichen. Vorrausgegangen war eine schöne Kombination, an deren Ende Tobias Netzer überlegt auf seinen Sturmpartner querlegte. In der Folgezeit verpassten es die Gebrazhofer jedoch, die Zweikämpfe anzunehmen, und eröffneten dem Gegner somit weitere Chancen. Daher kam es wie es kommen musste und der Haslacher Stürmer brachte die Gäste nach schöner Einzelaktion in der 34. Minute wieder in Führung.
Den zweiten Durchgang begannen die Gebrazhofer mit mehr Konzentration, und man konnte mehrere Angriffe und Kombinationen erfolgreich bis zum Tor zu Ende spielen. Einzig der Abschluss der SVG-ler war noch ausbaufähig. Der nach langer Verletzung eingewechselte Christian Baumann hatte großen Anteil am Aufschwung seiner Mannschaft. Dies stellte er auch in der 65. Minute unter Beweis, als er reaktionsschnell nachsetzte und den Ball unter die Latte zum 2:2-Ausgleich hämmerte. Nur fünf Minuten später brachte Tobias Netzer die Gebrazhofer sogar mit 3:2 in Führung. In der Schlussphase wurde die Partie deutlich hektischer. Bis zum Abpfiff drückten die Gäste aus Haslach nun auf den Ausgleich, und der SVG konnte sich mehrmals glücklich schätzen, diesen nicht kassiert zu haben. In der Schlußminute entschied der Unparteiische auf Strafstoß für die Gäste. Der Haslacher Stürmer gab jedoch mit seiner äußerst sportlichen Geste zu, dass es sich um eine Fehlentscheidung handelte. Daher blieb es beim glücklichen Sieg für die Gebrazhofer.

SV Gebrazhofen I – SV Haslach I 2:0 (1:0)

Der SVG legte furios los. Schon in der 3. Minute setzte sich Stürmer Florian Netzer im Strafraum durch und konnte vom Haslacher Verteidiger nur noch durch ein Foul am Torabschluss gehindert werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Julian Kämmerle zur frühen 1:0-Führung für den SVG mit einem strammen Schuß ins rechte Eck. Trotz der Führung änderten die Gebrazhofer die von Trainer Bernd Schmid ausgegebene Taktik nicht und ließen den Gegner kommen. So hatte der SV Haslach die größeren Spielanteile. Ziel war es, den Gegner durch schnelle Konter zu überraschen, welche vor allem über Timo Riess und den beiden Männern im Sturmzentrum vorgetragen werden sollten. Leider konnte keiner der Angriffe erfolgreich abgeschlossen werden, so dass die Partie ununterbrochen spannend blieb. Gute Chancen für die SVG-ler konnte Stürmer Florian Netzer verbuchen, aber der Halsacher Keeper konnte einen weiteren Treffer verhindern. Bis zur Pause schien es, als würde den Gebrazhofern die Partie aus der Hand gleiten. Daher kam der Halbzeitpfiff den SVG-lern gerade recht.
Im zweiten Durchgang versuchten die Gebrazhofer, den Gegner mehr unter Druck zu setzen. Vor allem Timo Riess machte durch unaufhörliches Anlaufen der Gästeabwehr das Leben schwer. Der SVG setzte sich nun mehr und mehr in der gegnerischen Hälfte fest. Das 2:0 für den SVG fiel in der 67. Minute. Manuel Klaus tanzte mehrere Spieler der SVH-Abwehr aus, scheiterte jedoch mit seinem Schuß am hervoragend reagierenden SVH-Keeper. Martin Riedle stand aber goldrichtig und konnte den abgeprallten Ball zum 2:0 ins leere Tor einschieben. Der SV Haslach machte nun aber nochmals Druck, und so musste SVG-Torhüter Daniel David mehrmals seine gesamte Klasse unter Beweis stellen und bewahrte seine Mannschaft vor dem Anschlußtreffer. Der SVG konnte somit wichtige Punkte im Rennen um einen Aufstiegsplatz für sich verbuchen.

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.