Spielberichte FC Lindenberg

Spielbericht FC Lindenberg – SV Gebrazhofen 2:1 (1:1)

In einem ausgeglichenen Spiel auf Kunstrasen präsentierte sich der SV Gebrazhofen gegen die Absteiger aus der Bezirksliga in guter Form und hätten einen Sieg verdient gehabt.
Sofort nach Anpfiff entwickelte sich eine intensive und zweikampfbetonte Partie gegen den FC Lindenberg, welcher in der ersten Halbzeit die besseren Feldvorteile hatte. Die Heimmannschaft versuchte die Abwehr der Gebrazhofer immer wieder unter Druck zu setzen und verbuchte die besseren Chancen in Durchgang Eins. Torwart Michael musste einige Male retten um einen Rückstand zu verhindern. Dennoch zahlte sich die Spielgestaltung der Lindenberger aus: Nach Eckstoß verwandelte der Stürmer der Heimmannschaft per Kopf zum 1-0 in der 30. Minute. Der SVG ließ sich hiervon jedoch nicht beeindrucken und erzielte durch Werner Baumann im direkten Gegenzug nach Eckstoß den Ausgleich.
Nach der Halbzeit entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor – auf das der Heimmannschaft, welcher nach dem Seitenwechsel quasi der Stecker gezogen wurde. Der SVG hatte hochkarätigste Chancen zur Führung zu verzeichnen, vor allem Kai Riess und Florian Netzer hatten auf der linken Seite leichtes Spiel mit den Verteidigern und erarbeiteten eine Vielzahl an Möglichkeiten.
Nach einigen Wechseln auf Gebrazhofer Seite wurde probiert, den Druck auf das Lindenberger Tor aufrecht zu erhalten. Die Partie gestaltete sich zum Ende hin wieder ausgeglichener, trotzdem wurden auf Seiten des SVG hochkarätige Chancen in der Stürmerreihe vergeben. Analog zum letzten Auswärtsspiel gegen die Reserve aus Weiler wurden 100%ige Chancen nicht verwandelte – dies rächte sich und der FC Lindenberg konnte abermals nach einem Eckstoß den alten Abstand zur 2-1 Führung wieder herstellen. Bis zum Schlusspfiff konnte diese auch nicht mehr revidiert werden.
Mit der abermaligen Niederlage auswärts geben die Gebrazhofer wieder verdiente Punkte gegen einen Konkurrent aus dem hinteren Mittelfeld ab – um in dieser Saison wieder erfolgreich sein zu können, sollte intensiv an der Chancenverwertung gearbeitet werden – erarbeitet wurden erfreulicherweise ja genügend.

Spielbericht FC Lindenberg II – SV Gebrazhofen II 3:2 (1:2)

In einem vor allem in der ersten Halbzeit interessanten Spiel gab die Reserve des SV Gebrazhofen noch eine 0-2 Führung aus der Hand und verlor das Spiel noch mit 2-3.
Bei sommerlichen Temperaturen auf dem Kunstrasen in Lindenberg spielte die zweite Garnitur des SVG gehen die favorisierte Mannschaft aus Lindenberg zunächst unbekümmert auf und kam entsprechend schnell zu Torchancen. Daniel David krönte sich bereits in der 10. Minute durch einen Fernschuss aus der eigenen Hälfte mit dem schönsten Tor des Spiels und erzielte die Führung für die Gebrazhofer. Wenig später konnte Julian Wessle sogar auf 0-2 für die Gäste erhöhen.
Mit laufender Spielzeit wurde der SVG jedoch zu passiv und gleichzeitig zu schludrig vor dem Tor. Dadurch übernahm die Heimmannschaft immer mehr die Spielleitung und konnte langsam Druck aufbauen. In der 40. Minute entschied der SR der Partie auf Handelfmeter für die Heimmannschaft – es sollte nicht die einzige fragwürdige Entscheidung des Unparteiischen im Spiel sein. So ging es mit einer 1-2 Führung für den SVG in die Pause.
Nach der Halbzeit setzte sich die Passivität der Gebrazhofer weiterhin fort und die Lindenberger arbeiteten Stück für Stück weiter daran, das Spiel zu drehen, was ihnen auch gelang. In der 60. Und 80. Minute wurde erfolgreich zur 3-2 Führung in das Gebrazhofer Tor abgeschlossen. Begleitet wurde die gesamte zweite Halbzeit von einer ausbaufähigen Schiedsrichterleistung. Dennoch verlor der SVG und nicht der Unparteiische die Partie – ein Unentschieden wäre aus Gebrazhofer Sicht sicherlich ein faires Ergebnis gewesen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.