Vorbericht: SV Gebrazhofen – SV Beuren II

Wer hätte das gedacht. Die Gebrazhofer stehen als Neuling der Kreisliga A am vorletzten Spieltag auf einem hervorragenden vierten Tabellenplatz. Trainer Bernd Bräuchler, seine Mannschaft und die SVG-Fans können insgesamt zufrieden sein. In Deuchelried spielte die SVG-Elf jedoch unter ihren Möglichkeiten und verlor so die Partie zurecht. Gegen den zehntplazierten SV Beuren II muss man sich wieder steigern, um drei Punkte zuhause behalten zu können. Für die Gäste sah es lange Zeit schlecht aus. Erst nach der Winterpause kam der SV Beuren etwas in Fahrt und konnte sich mit neun Punkten aus den letzten drei Spielen aus dem Abstiegsstrudel befreien. In der Rückrunde konnten die Gäste sogar mehr Punkte verbuchen als die Gebrazhofer. Dennoch wird der SV Beuren wohl eher defensiv agieren und kompakt stehen. Mit langen Bällen in die Spitze wird man die SVB-Abwehr nicht überraschen können. Gefragt ist schnelles und vor allem variables Kombinationsspiel. Mit präzisen Pässen in den Lauf der beiden wieselflinken Gebrüder Riess hat man ein probates Mittel, um eine Abwehr zu überrumpeln. Auf dem großen Spielfeld sind beste Voraussetzungen für die Gebrazhofer gegeben. Momentan hat die SVG-Elf jedoch etwas Probleme, über neunzig Minuten eine gute Leistung abzurufen. Obwohl man in der Vorrundenbegegnung mit einem ungefährdeten 4:0-Sieg nach Hause fuhr, dürfte sich diese Partie um einiges schwieriger gestalten. SVG-Trainer Bräuchler wird seinen Mannen jedoch die entsprechenden Tips mit auf den Weg geben, um die Erfolgsserie des SV Beuren zu stoppen.
Spielbeginn ist um 15:00 Uhr.

Die zweite Mannschaft hat spielfrei.

Vorberichte:

TSV Heimenkirch II – SV Gebrazhofen I

Der SV Gebrazhofen gastiert am Ostermontag beim Vorletzten TSV Heimenkirch II. Nach dem Heimsieg gegen die SGM Dietmanns/Hauerz konnten die SVG-ler ihren Platz im Tabellenmittelfeld festigen. Nach wie vor sind die Gebrazhofer in der Spur und haben ihre Spiele gegen die abstiegsgefährdeten Teams gewonnen. In der Vorrundenbegegnung fegte man auf heimischem Platz den Gastgeber mit 8:0 vom Feld. Mit 44 Treffern zählt die SVG-Offensive zu den besten der Liga. In den Medien wird zwar von einem Pflichtsieg gesprochen, aber auf dem recht kleinen Spielfeld des TSV können die Gebrazhofer wohl ihre Trümpfe nicht wie gewohnt einsetzen. Der nach langer Verletzungspause zurückgekehrte Martin Riedle verbuchte am letzten Spieltag seinen ersten Treffer und könnte eventuell von Beginn an auflaufen. Neben einer Stammformation besetzt Trainer Bernd Bräuchler immer wieder einzelne Positionen mit anderen Spielern und stärkt damit die mannschaftliche Geschlossenheit, welche ein wichtiger Baustein für den Erfolg ist. Nach einem Unfall während einer Urlaubsreise muss er jedoch wohl noch für einige Zeit auf Spielmacher Manuel Klaus verzichten. Seit der Winterpause hütet Kevin Michael wieder das SVG-Gehäuse.
Spielbeginn ist bereits um 12:45 Uhr.

 

Weiterlesen

Kooperation Schule


Am vergangenen Dienstag war es soweit, das Projekt „Kooperation Schule-Verein“ ging in eine weitere Runde. Die Abteilung Taekwondo des SV-Gebrazhofen e.V. hatte eine Kooperation mit der hiesigen Schule schon längere Zeit im Auge. Aufgrund von zeitlichen Engpässen des Trainerteams, konnte dies jedoch bisher nicht umgesetzt werden. Durch den Vorschlag, die Lösungssuche und der freundlichen Unterstützung der Grundschulrektorin Fr. Weber-Gruber konnte nun eine Art  Selbstbehauptungs-/und Selbstverteidigungskurs in die Outdoor–AG bei Fr. Bemetz mit eingegliedert werden.

Vorberichte: SV Neuravensburg – SV Gebrazhofen

Zu einem schweren Auswärtsspiel treffen die Gebrazhofer auf den SV Neuravensburg. Die Gastgeber, welche momentan den vierten Tabellenrang belegen, gehören zum erweiterten Kreis der Meisterschaftsaspiranten. Sie haben einen Zähler Vorsprung auf den SVG und müssen einen Sieg landen, um den Kontakt zum Spitzentrio nicht zu verlieren. In der Vorrundenbegegnung konnten sich die SVG-ler trotz eines 0:2-Rückstandes und einer gelb-roten Karte noch ein 2:2-Unentschieden erkämpfen. SVG-Trainer Bernd Bräuchler kann mit der momentanen Situation mehr als zufrieden sein. Mit 27 Punkten auf der Haben-Seite und einem noch ausstehenden Nachholspiel gegen den TSV Wohmbrechts stehen die SVG-ler auf dem 6. Tabellenrang. Mit einem recht komfortablen Vorsprung auf das Tabellenende hat man das Ziel „Klassenerhalt“ fast schon in der Tasche. Dennoch zeigte der recht knappe Sieg gegen den FC Leutkirch II vom vergangenen Wochenende, dass man sich nicht auf dem bereits Erreichten ausruhen darf. Natürlich gilt der Gastgeber als die erfahrenere Mannschaft und geht daher als Favrit in die Begegnung. Dennoch sind die Gebrazhofer nicht chancenlos und könnten den SVN mit einem Sieg sogar hinter sich lassen.
Das Spiel findet auf dem Kunstrasenplatz Waltersbühl in Wangen statt. Spielbeginn ist um 15:00 Uhr.

Die zweite Mannschaft konnte sich nach der Spielabsage gegen den TSV Wohmbrechts und dem spielfreien Tag am vergangenen Wochenende noch nicht beweisen. Die Konstellation ähnelt derjenigen der „ersten Garnituren“. Auch hier sind die Gebrazhofer mit einem Punkt weniger auf dem Konto der direkte Verfolger des SV Neuravensburg. Der Gastgeber musste eine überraschende Niederlage gegen die vorletzte SGM Dietmanns/Hauerz einstecken und könnte deshalb etwas angschlagen sein. Für die Gebrazhofer sollte dies ein zusätzlicher Ansporn sein, den Hausherren einen Punkt abzuknöpfen.
Das Spiel findet ebenfalls auf dem Kunstrasenplatz Waltersbühl in Wangen statt. Spielbeginn ist um 13:00 Uhr.