Spielbericht: SV Eglofs – SV Gebrazhofen

SV Eglofs – SV Gebrazhofen: 2-0 (0-0)

In einer hart umkämpften Partie kann sich schlussendlich der Gastgeber aus Eglofs mit zwei Standardtoren etwas glücklich gegen den SVG durchsetzen und die ersten drei Punkte der Saison einfahren.

Der SV Gebrazhofen musste im Gegensatz zur letzten Partie gegen die SGM aus Wangen auf mehrere Stammkräfte und Spieler der ersten Mannschaft verzichten. Dementsprechend durfte Daniel David für die Erste in der Innenverteidigung debütieren, während sich in der Sturmspitze Julian Wessle zusammen mit Julian Wechsel befand. Von Anfang an entwickelte sich eine ausgeglichene Partie auf Augenhöhe, in welcher die Spielbestimmung, Gestaltung und Teilnahme vor allem von Seiten der Gebrazhofer kam. Die Gastgeber beschränkten sich auf die reaktive Rolle und gestalteten ihre Angriffe nach Ballgewinn hauptsächlich mit hohen Bällen aus dem Halbfeld hinter die Abwehrkette, welche aber zumeist von der Hintermannschaft des SVG abgefangen wurden.

Dennoch waren die ersten Torraumszenen und Chancen nicht nur auf Gebrazhofer Seite sehr rar und es entwickelte sich ein Spiel, welches hauptsächlich im Mittelfeld ausgetragen wurde. Der SVG konnte seine Stärken wenn dann über die Außen und mit flachen Bällen in die Spitze ausspielen, welche auch zu den ersten Tormöglichkeiten für Timo Riess oder auch Julian Wechsel führten. Jedoch auch auf der Gegenseite kam es zur ersten brenzligen Situation, als der Stürmer der Eglofser frei vor Kevin Hoffmann auftauchte, der TW des SVG kam zu spät und verursachte einen Foulelfmeter. Dieser konnte aber seinen Fehler wieder revidieren und hielt den ausgeführten Strafstoß ins untere linke Eck sicher fest.

In Folge kamen beide Mannschaften meist nur noch durch Standards gefährlich vors Tor. Nach der Halbzeit brachte der SVG frische Kräfte ins Spiel, im Sturmzentrum spielte nun Netzer zusammen mit Riedle. Im Laufe der zweiten 45 Minuten wurde Gebrazhofen immer mehr die spielbestimmende Mannschaft und drückten die Eglofser in ihre Hälfte. Dennoch schaffte man es in dieser Drangphase nicht, das eigentlich nun fällige 0-1 zu erzielen und sich klare Torchancen zu erarbeiten. Die Heimmannschaft bestrafte diese Nachlässigkeit mit einem schönen, direkten Freistoß aus 20m zur Führung, welcher jedoch in der Entstehung sehr fragwürdig zu betrachten war.

Nichtsdestotrotz drängte der SVG weiterhin auf das Eglofser Tor, wurde jedoch direkt im Anschluss in der 77. Minute nach einem Eckball mit dem 2-0 für die Gastgeber aus Eglofs bestraft. Die Partie wurde in Folge nun immer noch härter geführt, die Zweikämpfe noch intensiver und der Schiedsrichter hatte sichtlich Schwierigkeiten das Spiel unter Kontrolle zu behalten. Der SVG drückte auf den Anschlusstreffer und hatte dann auch noch Pech als M.Riedle nach schön vorgetragenem Angriff nur den Pfosten traf. Umso bitterer kam es dann in der 90. Minute, als Patrick Wiedenmann, bis dato einer der besten Akteure auf dem Platz, auf Grund mehrmaligen Maulens mit der Gelb-Roten Karte vom Platz verwiesen wurde. Somit blieb es dann beim 2-0 für die Gastgeber aus Eglofs, ein Unentschieden wäre an diesem Tage das gerechtere Ergebnis gewesen.

In der nächsten Woche steigt das erste Heimspiel für den SV Gebrazhofen, bei welchem voraussichtlich wieder alle Stammkräfte zu Verfügung stehen werden. Wiedenmann muss jedoch seine Sperre absitzen, welcher auf Grund seiner gezeigten Leistungen und seiner überragenden Form ein großer Verlust für das Gebrazhofer Mittelfeld darstellen könnte.

 

SV Eglofs II – SV Gebrazhofen II: 1-0 (1-0)

Die Reserve des SVG gastiere im zweiten Saisonspiel beim SV Eglofs und musste in einem engen und sehr intensiv geführten Spiel die erste Niederlage der Saison hinnehmen.

Nachdem viele Stammkräfte der letzten Woche in der ersten Mannschaft spielten, präsentierte sich die Zweite mit neuen Gesichtern in der Startformation, unter anderem spielten H.Baumann und F.Utz neu im Offensivbereich der Gebrazhofer auf. Es entwickelte sich von Anfang an ein Spiel auf Augenhöhe, in welchem kein klarer Favorit auszumachen war. Bereits in der 20. Minute konnten die Gastgeber nichtsdestotrotz bereits die Führung erzielen. In Folge dessen schaffte es der SVG jedoch nicht, ihre Torchancen zu nutzen und den verdienten Ausgleich zu erzielen. Unter anderem scheitere F.Utz mit seinem Schuss nach Abpraller und hätte hier ein wichtiges Tor erzielen können. So blieb es über die restliche Spielzeit hinweg beim 1-0 Spielstand. Auch hier wäre schlussendlich das 1-1 das gerechtere Ergebnis gewesen.

 

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.