Spielbericht: SV Gebrazhofen – SV Amtzell

SV Gebrazhofen – SV Amtzell 2:2 (0:2)

Eine spannende Begegnung mit vielen Höhepunkten konnte der Zuschauer heute beim SV Gebrazhofen genießen: Nach zunächst einer sehr schwachen Halbzeit und einem 0-2 Rückstand dreht der SVG in der zweiten Halbzeit das Spiel und kann den Rückstand egalisieren, sogar der Sieg wäre in der Schlussphase möglich gewesen!

Der SV Gebrazhofen präsentierte sich im dritten Heimspiel der Saison gegen den Aufsteiger aus Amtzell wieder mit der gleichen Startaufstellung wie im Auswärtsspiel gegen den SV Neuravensburg. Wiederum musste man auf Stammkeeper Kevin Hoffmann verzichten, welcher leider wegen eines Kreuzbandrisses die gesamte Saison ausfallen wird. Vertreten von Daniel David, startete der SVG in die Partie eher passiv und ohne Zug zum Gegner. Der im Zentrum agierende Stürmer Hack war von Anfang an Dreh- und Angelpunkt der Offensivbemühungen und konnte sich immer wieder gekonnt in Szene setzen. Bereits mit dem ersten Eckball markierten die Gäste die Führung, als im zweiten Ball der abgefälschte Nachschuss unhaltbar ins Kreuzeck einschlug. In Folge probierten die Gastgeber weiterhin ins Spiel zu finden und waren in der Angriffsgestaltung stets bemüht, gute Lösungen nach vorne zu kreieren. Dennoch war gerade in Bedrängnis die Präzession in den Abspielen sowie die Abstimmung noch nicht die Beste.

Nur wenige Minuten später musste der SVG wiederum einen Rückschlag verkraften, als nach Abspielfehler nach hinten der eingelaufene Stürmer Hack frei vor dem TW nur noch einschieben musste. Mit dem 0-2 Rückstand gestaltete sich der weitere Verlauf der ersten Halbzeit als sehr mühsam, dennoch verlagerte sich das Spielgeschehen immer weiter in Richtung Mittelfeld und auch der SVG konnte erste gute Chancen zum Anschlusstreffer verbuchen.

Nach erfolgtem Pausentee waren die Bemühungen der Gebrazhofer sehr viel mehr engagierter und Amtzell wurde bereits viel früher im Aufbau erfolgreich gestört. Einzig der letzte Pass vor dem Tor oder der erfolgreiche Torabschluss verhinderte den Anschlusstreffer. Dennoch verlagerte sich das Spiel immer mehr in Richtung dem Tor der Amtzeller, so war es Manuel Klaus der nach schönem Eckball frei zum Kopfball kam und ins Tor zum 1-2 einnickte. Davor noch scheiterte Werner Baumann nur ganz knapp und köpfte noch am Tor vorbei. Je länger die zweite Halbzeit dauerte, desto klarer wurde es dem SVG, dass noch etwas drin war – nämlich auch mehr als ein Unentschieden!

Auch Trainer Dengler setzte nun alles auf eine Karte, als er den Siegtorschützen der letzten Woche Julian Wessle für den 6er Kämmerle brachte und damit einen dritten Stürmer aufs Feld schickte. Die gesamte Offensivabteilung um Riess, Wucher, Hölz, Wessle und auch mittlerweile Klaus, der ins Zentrum wechselte, machte nun immer mehr Dampf. Unterstützt von den stark agierenden Außenverteidigern wurden die Gäste in Richtung eigener Strafraum gedrückt, zahlreiche gefährliche Angriffe und Standardsituationen waren für den SVG der Fall!

Kai Riess war der Start des erfolgreichen Angriffs: erst tanzte er mehrere Gegenspieler über links aus und bewahrte weiterhin Übersicht und konnte in die Mitte quer legen – und wer wenn nicht Julian Wessle, erzielte den 2-2 Ausgleich und damit das lang ersehnte Tor. Dennoch hatte die Partie noch weitere 10 Minuten zu bieten und der SVG drängte auf den, auch wenn auf das gesamte Spiel nicht verdiente, Führungstreffer. Die größte Chance hatte noch Manuel Klaus, welcher mit seinem Schuss jedoch am stark spielenden Keeper der Gäste scheiterte. Schlussendlich war die Punkteteilung verdient und der SVG konnte einen stark erkämpften Punkt Zuhause behalten. Mit Blick auf die Tabelle bleibt die Konstellation jedoch sehr angespannt und die ersten elf Mannschaften tummeln sich mit lediglich Sechs Punkten in der engen und ausgeglichenen Kreisliga A3!

SV Gebrazhofen II – SV Amtzell II 2:1 (1:0)

Die Reserve des SVG setzt ihren Siegeszug fort und gewinnt auch gegen die Zweite des SV Amtzell verdient mit 2-1!

Der SVG präsentierte sich, wie auch schon in den Partien zuvor mit veränderter Startaufstellung und musste auf den Sieggarant aus den Partien gegen Neuravensburg und Türk Wangen, Harald Baumann, verzichten. In der Sturmspitze agierte das eingespielte Duo Wechsel und Riedle. Dem Zuschauer präsentierte sich jedoch zunächst eine sehr durchwachsene Partie, in welcher Gebrazhofen es nicht schaffte, ihre Überlegenheit in Tore umzumünzen. Dennoch markierte Winkelhofer in der 30. Minute mit seinem ersten Saisontor die Führung für die Heimmannschaft.

In der zweiten Halbzeit ging ein Ruck durch die Mannschaft und spielte nun deutlich überlegener – einzig der stark aufspielende Keeper der Gäste verhinderte den deutlichen Rückstand für die Amtzeller. Emil Sauter war es dann jedoch, der mit exzellenter Vorarbeit dem mitgelaufenen Stürmer Julian Wechsel seinen nächsten Treffer im Dress der Reserve auflegte. Schlussendlich musste der SVG noch den Anschlusstreffer hinnehmen und gewann dennoch verdient! Einzig die schlechte Chancenauswertung bietet noch Potenzial in der Entwicklung der Reserve – mit dem Blick auf die Tabelle kann man jedoch sehr zufrieden sein: Mit dem Sieg und den nächsten drei Punkten festigt Gebrazhofen seinen zweiten Platz in der Kreisliga B6!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.