Spielbericht: SV Gebrazhofen – SGM FC / ASV Wangen II

SV Gebrazhofen – SGM FC / ASV Wangen II 7:3 (1:3)

Mit einer grandiosen Leistung in der zweiten Halbzeit dreht der SV Gebrazhofen einen 1-3 Rückstand zur Halbzeit in einen Kantersieg zum 7-3 Endstand um! Matchwinner der Partie ist Julian Wucher, welcher mit in Summe fünf Toren und einem lupenreinen Hattrick in sieben Minuten den Grundstein für einen verdienten Dreier der Heimmannschaft legte.

Nach dem schleppenden Sieg gegen die Reserve des FC Leutkirchs stand für die SVGler ein Heimspiel gegen die Zweite der SGM bestehend aus FC und ASV Wangen an. Die Partie begann ohne langes Abwarten mit vier Toren in den ersten 20 Minuten. Bereits im ersten Angriff offenbarte der SVG mit Timo Riess im Zusammenspiel mit Julian Wucher sein gefährliches Offensivspiel, scheiterte aber noch im Abschluss am Goalie der Gäste. Nur wenige Minuten später hatte wiederum Julian Wucher den besseren Riecher und konnte den Keeper zur 1-0 Führung für die Heimmannschaft überwinden. Die Führung kam für die SVGler erwartet, brachte aber nicht den erhofften Aufschwung – eher im Gegenteil mit einem kapitalen Abwehrfehler wurden die Gäste zum Ausgleich eingeladen. Nur eine Minute später zeigten auch die Wangener gute Offensivansätze und wurden direkt mit der Führung belohnt. Auch beim 1-3 wurde die Gebrazhofer Abwehr überrumpelt und hatte wiederum nur das Nachsehen. In Folge der ersten Halbzeit berappelte sich die Heimmannschaft zwar wieder, schaffte es aber nicht, den gefährlichen Offensivfußball der ersten Minuten wieder zu beleben. Teils konnte man sich sogar glücklich schätzen, nicht noch höher in Rückstand zu geraten.

Trainer Dietmar Dengler musste in der Halbzeitpause reagieren – und tat dies auch. Mit dem Systemwechsel auf ein offensiveres 3-4-3 und zwei taktischen Wechseln wurde der Grundstein für die kommende, furiose zweite Halbzeit gelegt!

Der SVG brannte von Minute Eins des zweiten Durchgangs ein Offensivfeuerwerk ab. Mit zahlreichen Freistößen, Eckstößen und besten Offensivkombinationen erarbeitete sich der SVG das notwendige Chancenplus. In der 49. Als auch in der 54. Minute stand Julian Wucher richtig und glich in bester Stürmermanier zum 3-3 aus. Nur zwei Minuten später lies dieser seinen vierten Treffer des Spiels folgen und erzielte die Führung der Gebrazhofer. Der lupenreine Hattrick dürfte die Krönung der ersten Zehn Minuten des zweiten Durchgangs gewesen sein.

In Folge der zweiten Halbzeit war es nun für die Heimmannschaft ein leichtes, die verdiente Führung zu verwalten und auszubauen. Jeglicher Siegeswille der Gäste war abhandengekommen und vereinfachte das Spiel für die Gebrazhofer. So konnte man bequem die Führung bis zum Ende des Spiels auf ein verdientes 7-3 ausbauen. Neben 2 Treffern von Manuel Klaus steuerte auch Julian Wucher wiederum seinen fünften Treffer bei!

Mit einer Machtdemonstration in der zweiten Halbzeit holt der SVG somit den verdienten dritten Dreier in Folge und erklimmt den zweiten Tabellenplatz in der Kreisliga AIII.

 

SV Gebrazhofen II – SGM FC / ASV Wangen III 2:0 (3:1)

Die Reserve des SVG fährt gegen das Tabellenschlusslicht aus Wangen einen nie gefährdeten Dreier ein!

Bereits nach zwei Minuten durfte Julian Wechsel die Führung für die Gebrazhofer bejubeln. Die Gäste wirkten in Folge dessen nur wenig gefährlich und ließen die Heimmannschaft weiterhin gewähren. In Folge dessen gelangen mehrere schöne Kombinationen, welche aber noch nicht den erhofften Erfolg brachten. Zur 30. Minute war es Manuel Kämmerle, welcher den Goalie der Gäste mit seiner Flanke derart unter Bedrängnis setzte, dass dieser den Ball ins eigene Tor abfälschte.

Auch die zweite Halbzeit brachte weiterhin guten und soliden Fußball des SVG hervor, einzig die Chancenverwertung der Heimmannschaft ließ zu wünschen übrig. So scheiterte Martin Riedle mehrmals vor dem Tor der Gäste und verhinderte eine deutlichere Führung für die Gebrazhofer. Dennoch steuerte dieser schlussendlich das verdiente 3-0. Auch der Ehrentreffer in der 87. Minute per Elfmeter blieb den Gästen aus Wangen nicht verwehrt.

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.