Spielbericht: FC Scheidegg – SV Gebrazhofen

FC Scheidegg – SV Gebrazhofen 0:0 (0:0)
Der SV Gebrazhofen muss sich nach zwei intensiven Halbzeiten im Spitzenspiel der Kreisliga A3 in Scheidegg mit einem Unentschieden zufriedengeben und ruft gleichzeitig nach 55-minütiger Unterzahl eine grandiose Leistung gegen den Tabellenführer ab!
Im Aufeinandertreffen der Plätze Eins und Zwei startet der SV Gebrazhofen in veränderter Startaufstellung in die Partie. Während in der Innenverteidigung Manuel Ganser startete durfte Manuel Klaus zum ersten Mal in dieser Saison als Linksverteidiger auflaufen. Der SVG startete furios und hatte v.a. über die linke Seite mit Manuel Klaus und Timo Riess leichtes Spiel, sich gegen den Gastgeber durchzusetzen und erste große Chancen zu kreieren. So landete Timo Riess erster Abschluss nach hochklassigem Angriff noch ans Außennetz. Die nächste Chance landete zwar im Gehäuse des FC, wurde jedoch auf Grund einer vermeintlichen Abseitsstellung abgepfiffen.
Der FC Scheidegg beschränkte sich die gesamte Halbzeit auf ein abwartendes Spiel, in welchem sie den SVG gewähren ließen und auf Konterchancen sowie Angriffe durch lange Bälle hofften, welche jedoch für den SVG kein Problem darstellten. Der Knackpunkt der Partie sollte die 35. Minute sein, in welcher der 6er Julian Kämmerle des SVG nach Foul den roten Karton zu Gesicht bekam. Eine sehr harte Entscheidung, welche auf das gesamte Spiel Auswirkung haben sollte.
Die Reaktion des FC Scheideggs, sowohl in Halbzeit Eins als auch zwei blieb jedoch komplett aus. Viel mehr blieben diese weiterhin bei der abwartenden Spielweise und ließen die Spielkontrolle bei der dezimierten Gastmannschaft. Der SVG hingegen bewies Teamgeist und kämpferische Leistung und ließ in Summe im gesamten Spiel nur noch drei Torchancen für den FC Scheidegg zu. Auf Grund der Dezimierung konnte Gebrazhofen zwar nicht mehr Ihren intensiven Offensivfußball zelebrieren, blieb jedoch in Folge des Spiels immer gefährlich.
So blieb es beim Unentschieden – während der FC Scheidegg wohl an diesem Tage nicht mehr herausholen konnte, holt sich der SVG einen verdienten Punkt nach Hause!

FC Scheidegg II – SV Gebrazhofen II 1:2 (0:0)
Die Reserve des SVG holt sich nach spielerischer starker Leistung in beiden Durchgängen einen verdienten Dreier nach Hause. Die Tore fielen nach zweimaliger Vorarbeit von Martin Riedle durch Max Westermayer und Christian Baumann. In der Schlussphase wurde es nochmals spannend als sich TW Thomas Kollnig nach gegnerischem Foul verletzte und Martin Riedle zwischen die Pfosten musste. Nur kurz darauf konnte dieser einen fragwürdigen Strafstoß für die Heimmannschaft nicht abwehren. In Folge probierte der FC Scheidegg, noch den Ausgleich zu erzielen, dies gelang glücklicherweise nicht mehr!
So steht die Zweite Mannschaft nach fünf Spielen auf einem sehenswerten zweiten Platz der Kreisliga BVI!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.