Spielbericht: SV Gebrazhofen – SV Amtzell

SV Gebrazhofen – SV Amtzell 2:2 (1:1)

Der SV Gebrazhofen lässt zum ersten Mal in dieser Saison daheim Punkte liegen und muss sich mit einer Punkteteilung zufriedengeben. Auf das gesamte Spiel gesehen geht das Unentschieden gegen den Gast aus Amtzell in Ordnung.

Unter der Abwesenheit des 10ers Manuel Klaus startet der SVG mit dem nach Rot Sperre in die Mannschaft zurückgekehrten Julian Kämmerle. Die Partie begann wie schon gewohnt in direkten Drucksituationen für den Gast, der SV Gebrazhofen drückte dem Spiel sofort seinen Stempel auf. So war es bereits eben Julian Kämmerle, welcher nach famos vorgetragenem Angriff mittels Fernschuss die Führung für den SVG markierte.

Im Laufe der ersten Halbzeit gestaltete sich die Partie nun immer ausgeglichener, während auch der Gast aus Amtzell zu ersten gefährlichen Angriffen und Abschlüsse kam. Der SVG merkte, dass diese Mannschaft spielerisch als auch kämpferisch am heutigen Tag auf Augenhöhe agierte. Die beste Chance hatte in der ersten Halbzeit noch Florian Netzer, sein Tor wurde jedoch auf Grund eines Handspiels noch zurückgepfiffen.

Viel mehr gaben nun sogar die Gäste den Ton auf Gebrazhofer Rasen und hatten beste Chancen zum Ausgleich – so nutzte der Amtzeller Stürmer in der letzten Minute einen Klärungsfehler der Gebrazhofer Abwehr und schloss zu diesem Zeitpunkt zum verdienten Ausgleich ab.

Während nun also erst der SVG, dann die Gäste aus Amtzell die spielbestimmende Mannschaft war, entwickelte sich in der zweiten Halbzeit eine ausgeglichene Partie auf Augenhöhe, in welcher jedes Team beste Chancen zu verzeichnen hatte. So war es Stürmer Julian Wucher, welcher zweimal freistehend vor dem Tor der Gäste vergab. Bei beiden Angriffen zeigte sich der SVG als perfekte Kontermannschaft.

Auch der SV Amtzell kam zu besten Chancen, welche auch schlussendlich zur zwischenzeitlichen Führung führten. Richtig interessant wurde es jedoch in einer turbulenten Schlussphase. Während nun also der SVG in Rückstand lag, kam von der Bank Julian Wechsel, welcher in der vergangenen Woche noch per Dreierpack überzeugte. In einem vom 6er Wiedenmann eingeleiteten Angriff wurde Wechsel perfekt in Szene gesetzt und konnte den verdienten Ausgleich erzielen. Noch im gleichen Moment zückte der SR der Partie die Ampel Karte für den Verteidiger der Amtzeller. Dies führte dazu, dass auch der Trainer der Gäste mit Rot der offiziellen Zone verwiesen wurde.

Dennoch konnte der SVG das Chaos der letzten zehn Minuten mehr nutzen, die Führung zu erzielen. So blieb es bei der schlussendlich gerechten Punkteteilung – im Übrigen ein beliebtes Ergebnis des heutigen Spieltags. In der ausgeglichenen A3 Liga endeten vier von sechs Spielen Unentschieden.

 

SV Gebrazhofen II – SV Amtzell II  5:1 (4:0)

Die „Zweite“ des SVG nimm am heutigen Spieltag gegen Amtzell die Favoritenrolle an und gewinnt standesgemäß per Kantersieg und sichert somit ihre Position in den oberen Rängen der Kreisliga B5. In einer famosen ersten Halbzeit macht der SVG den Sieg schon klar und führt verdient mit 4-0. In einer etwas ruhigeren zweiten Halbzeit erhöht Martin Wucher noch auf 5:0 während den Gästen der Ehrentreffer nicht verwehr blieb.

 

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.