Vorbericht: SV Gebrazhofen – TSV Opfenbach

Am Sonntag, den 30.08.15, trifft der SV Gebrazhofen auf den TSV Opfenbach. Die Gäste stehen punktgleich mit den Gebrazhofern auf dem zweiten Tabellenplatz. Der TSV Opfenbach hat sich für diese Saison viel vorgenommen und will, wie der SVG, um den Meistertitel mitspielen. Der TSV hat sich nochmals mit einigen Spielern verstärkt, und so wird es für die Gebrazhofer schwer, sich gegen die Gäste zu behaupten. Leider mußten die SVG-ler während der Woche eine herbe Niederlage in Rohrdorf einstecken und stehen nun unter Zugzwang. Bisher konnten die Gebrazhofer in spielerischer Hinsicht nur gegen den SV Deuchelried überzeugen. Es hat sich auch gezeigt, daß man im Zweikampfverhalten noch einiges aufzuholen hat. So wird es auch gegen den TSV Opfenbach darauf ankommen, die Zweikämpfe zu gewinnen. Vor allem die Kreise von Spielmacher Murat Duru und von Torjäger Andreas Brinz müssen die Gebrazhofer einengen. Im Spiel gegen die TSG Rohrdorf sah man deutlich, daß das Offensivspiel der SVG-ler doch sehr davon abhängig ist, ob Torjäger Martin Riedle und Mittelfeldmotor Manuel Klaus mit von der Partie sind. Die Gebrazhofer haben schnelle Spieler in ihren Reihen, verstehen es aber momentan nicht, diese Stärke effektiv zu nutzen. Dies wird der Schlüssel dafür sein, den Gegner zu schlagen.
Spielbeginn ist um 15.00 Uhr.

Weiterlesen

Spielbericht TSG Rohrdorf – SV Gebrazhofen

TSG Rohrdorf I  –  SV Gebrazhofen I   5:2  (1:2)

Die Gebrazhofer hatten den klar besseren Start und konnten schon nach zehn Minuten durch einen von Simon Sauter verwandelten Foulelfmeter in Führung gehen. Die Abwehrreihe der TSG hatte in dieser Phase große Probleme, und so kamen die Gebrazhofer zu weiteren guten Torchancen. Doch das eine Mal konnte der TSG-Torhüter gerade noch vor dem heranstürmenden Julian Wechsel klären, das andere Mal zögerte Ilias Theiß etwas zu lange und wurde erfolgreich gestört. Dennoch waren die Gebrazhofer in der Abwehr auch anfällig, und so entschied der Unparteiische auf Handelfmeter, als die Gebrazhofer den Ball nicht entschlossen genug aus dem Strafraum beförderten. Dieser wurde souverän verwandelt. In der Folgezeit kamen die Gebrazhofer mehr und mehr unter Druck. Die TSG Rohrdorf konnte das eine ums andere Mal mit langen Bällen ihre gefährlichen Spitzen einsetzen, und so hatten die SVG-ler auch etwas Glück, nicht in Rückstand zu geraten. Der erneute Führungstreffer der Gebrazofer resultierte aus einem Torwartfehler, bei welchem Ilias Theiß sich den Ball eroberte und aus fast unmöglichen Winkel ins Tor traf. Kurz darauf vergab Timo Riess eine Einschußmöglichkeit überhastet.
Im zweiten Durchgang waren noch keine fünf Minuten gespielt, und die Hausherren konnten nach einer scharfen Flanke durch einen unhaltbaren Kopfball den Ausgleich erzielen. Die TSG-Spieler agierten nun noch beherzter und ließen den SVG nicht ins Spiel kommen. Die Folge war der umjubelte Führungstreffer der TSG zum 3:2. Bei den Gebrazhofern fehlte es nun an den spielerischen Ideen. Meist wurde mit langen Bällen gearbeitet, aber die SVG-Stürmer konnten sich nicht durchsetzten. Eine hochkarätige Möglichkeit hatte allerdings Julian Wechsel, als er entschlossen in den Strafraum eindrang, aber der TSG-Torhüter glänzend parierte. In der Folgezeit zeigten sich die Einheimischen wesentlich zweikampfstärker. Die Gebrazhofer verzettelten sich immer wieder in unnötigen Zweikämpfen und ließen in der Defensivarbeit die nötige Aggressivität vermissen. Dies spielte den körperlich überlegenen Rohrdorfen in die Karten. In der Schlußphase warfen die Gebrazhofer nochmals alles nach vorne, wurden aber in der Nachspielzeit mit dem vierten und fünften Gegentreffer bestraft. Der Sieg der TSG Rohrdorf war aufgrund des wesentlich größeren Engagements im zweiten Durchgang verdient, wenn er auch etwas zu hoch ausfiel.

Weiterlesen

Spielbericht: SV Gebrazhofen – SV Deuchelried

SV Gebrazhofen I – SV Deuchelried I  4:0 (3:0)

Die Gebrazhofer starteten sehr gut in die Partie und konnten bereits nach zehn Minuten den Führungstreffer bejubeln. Ilias Theiß setzte mit einem tollen Zuspiel Matthias Maucher in Szene, welcher zwar am SVD-Keeper scheiterte, aber Martin Riedle konnte zum 1:0 abstauben. Zwei Minuten später startete Stefan Hengge auf der rechten Seite durch, und dessen Hereingabe vollendete abermals Martin Riedle zum 2:0. Auch in der Folgezeit überzeugten die Gebrazhofer ein variantenreiches Spiel und ließen den Gegner nicht zum Zug kommen. Nach etwa dreißig Minuten entschied der Unparteiische nach einem Foul an der Strafraumgrenze auf Freistoß für Gebrazhofer, welchen Julian Kämmerle unhaltbar in den Winkel zwirbelte. Danach ließen es die Gebrazhofer etwas gemächlicher angehen und die Gäste kamen besser ins Spiel. So hatten die SVG-ler noch zwei brenzlige Situationen zu überstehen. Kurz vor dem Pausenpfiff dezimierten sich die Gäste selber, nachdem ein Spieler in derselben Situation gelb und dann auch noch gelb-rot sah.
Im zweiten Durchgang setzte sich fort, was sich in der ersten Halbzeit schon angekündigt hatte. Die Gebrazhofer ließen den Gästen trotz Überzahl zu viel Platz, und der SVD konnte das Spiel nun ausgeglichen gestalten. Zeitweise kam die SVG-Abwehr sogar etwas unter Druck, aber wirklich zwingende Torchancen konnte sich der SV Deuchleried nicht erarbeiten. Die Gebrazhofer hatten in dieser Phase viel Platz in der Offensive und vergaben durch Markus Schupp, Manuel Klaus und Martin Riedle noch drei bis vier hochkarätige Torchancen. Mit seinem dritten Treffer an diesem Tag zum 4:0 setzte erneut Martin Riedle den Schlußpunkt. Letztendlich landeten die Gebrazhofer einen ungefährdeten und hochverdienten Sieg.

Weiterlesen