Spielbericht: SV Gebrazhofen – TSG Rohrdorf

SV Gebrazhofen I – TSG Rohrdorf I  3:0  (1:0)

In der ersten halben Stunde hatten die Gebrazhofer den Gegner fest im Griff. Die Gäste agierten recht defensiv und überließen dem SVG das Mittelfeld. So dauerte es nur bis zur zehnten Minute, als Martin Riedle das 1:0 für den SVG erzielte. Auch in der Folgezeit konnte das SVG-Mittelfeld schalten und walten, ohne daß die TSG energisch störte. Allerdings hätten die Gebrazhofer das eine odere andere Mal schneller nach vorne spielen müssen, um hinter die gegnerische Abwehrreihe zu gelangen. Erschreckend war, wie viele Chancen die Gebrazhofer ungenutzt ließen oder ihre Angriffe zu unkonzentriert abschlossen. So kam Stefan Hengge fünf Meter vor dem Tor freistehend an den Ball, doch anstatt das Leder kompromißlos in den kurzen Winkel zu versenken, versuchte er, seinen Gegenspieler nochmals auszutanzen. Dies hätte sich beinahe gerächt, als nach einem Abstimmungsfehler in der SVG-Abwehr ein TSG-Stürmer an den Ball kam, aber dann vom aufmerksamen Moritz Leising am Schuß gehindert werden konnte.
Im zweiten Durchgang hätte man sich wünschen können, daß die Gebrazhofer die Gäste kontinuierlich unter Druck setzen würden, um möglichst schnell für eine Entscheidung zu sorgen. Vermutlich war man jedoch aufgrund der enorm hohen Temperaturen auf eigene Ballkontrolle aus. Eine sehr gute Tormöglichkeit vergab Julian Wechsel, als er frei vor dem Tor den Ball nicht am Gästekeeper vorbeischlenzen konnte. Die einzig gute Chance für die Gäste in Halbzeit zwei war ein Flachschuß, der das SVG-Tor aber verfehlte. Die Entscheidung für den SVG fiel nach einem Foulelfmeter für die Gebrazhofer. Zunächst traf Simon Sauter beim Strafstoß nur den Pfosten, aber Matthias Maucher drosch den zurückprallenden Ball von der Strafraumgrenze unter die Querlatte. Die Gäste gaben nun ihr Defensiverhalten etwas auf, und so kamen die Gebrazhofer fünf Minuten vor Spielende mit dem wohl schönsten Spielzug des Tages zum verdienten dritten Treffer durch Raphael Ajayi. Die TSG-Spieler reklamierten zwar Abseits, aber der gut leitende Unparteiische erkannte die Situation wohl richtig.

Weiterlesen

Vorbericht: SV Gebrazhofen – TSG Rohrdorf

Nach den mageren 2:2-Saionauftakt gegen den FC Wuchzenhofen treten die Gebrazhofer bereits am Samstag, den 27.08.16, gegen die TSG Rohrdorf an. Die Gäste haben ihr Auftaktspiel gegen den Kreisliga-A-Absteiger FV RW Weiler überraschend mit 2:0 für sich entschieden. So müssen sich die SVG-ler gegen einen vermeintlich „leichten“ Gegner wohl auf ein schweres Spiel einstellen. Die Gäste können mit breiter Brust in Gebrazhofen auflaufen, da sie nichts zu verlieren haben. Stattdessen sind die Gebrazhofer dazu verdammt, gegen die TSG Rohrdorf einen Sieg einzufahren, um sich im vorderen Tabellendrittel zu behaupten. Die Vorschußloorbeeren, mit denen die Mannschaft von allen Seiten überschüttet wurde, müssen sich die Gebrazhofer selber verdienen. Trainer Bernd Schmid scheint noch nicht die Mannschaftsaufstellung gefunden zu haben, in der die Rädchen optimal ineinander greifen. Vermutlich müssen die Gebrazhofer auf ihren Mittelfeldmotor Manuel Klaus wegen einer Schulterverletzung verzichten, aber Julian Wucher ist nach seinem Urlaub wieder einsatzbereit.
Spielbeginn ist um 17:00 Uhr.
Die zweite Mannschaft hat spielfrei, da die TSG Rohrdorf in dieser Saison keine zweite Mannschaft stellt.

Spielberichte: FC Wuchzenhofen – SV Gebrazhofen

FC Wuchzenhofen I – SV Gebrazhofen I   2:2  (0:1)

Einen enttäuschenden Saisonauftakt mußten sich die Gebrazhofer Fans in Wuchzenhofen ansehen. Die erste gute Gelegenheit hatten die Einheimsichen, aber SVG-Torhüter Daniel David klärte vor dem FC-Angreifer. Die erste hochkarätige Möglichkeit für den SVG hatte der zuvor eingewechselte Raphael Ajayi, dessen Flachschuß in letzter Sekunde von einem FC-Verteidiger kurz vor der Torlinie unschädlich gemacht werden konnte. Pech hatte wenig später Martin Riedle, als er aus halbrechter Position nur die Querlatte traf. Der FC Wuchzenhofen agierte oft mit langen Bällen in die Spitze, wobei die SVG-Abwehr nicht immer souverän stand. Nach dreißig Minuten kamen die Gebrazhofer besser ins Spiel, doch der Führungstreffer durch Martin Riedle fiel erst mit dem Pausenpfiff.
Fünf Minuten nach Wiederanpfiff legte Timo Riess den Ball im FC-Strafraum auf Tobias Netzer ab, welcher den Schlußmann mit seinem präzisen Flachschuß ins kurze Toreck überrumpelte. Die Partie schien für die Gebrazhofer wohl damit gelaufen zu sein, denn man agierte nun viel zu sorglos. So leitete ein Ballverlust im SVG-Mittelfeld einen Konter der Gastgeber über die rechte Seite ein, welcher zum Anschlußtreffer genutzt wurde. Zu allem Übel mußten die Gebrazhofer wenig später auch noch den Ausgleich hinnehmen. Nach einem zu kurzen Rückpaß wollte der SVG-Keeper klären, schoß dabei aber den FC-Stürmer so unglücklich an, daß der Ball von dessen Körper direkt ins SVG-Tor trudelte. In der Folgezeit gelang den Gebrazhofern nur wenig, und man hatte zeitweise Glück, nicht in Rückstand zu geraten. Ein Kopfball von Florian Netzer, welcher knapp über den Querbalken strich, leitete die Schlußoffensive der SVG-ler ein. So setzte Manuel Klaus nach schöne Einzelaktion seinen Schuß etwas zu hoch an . Das wohl entscheidende Tor für den SVG hatte fünf Minuten vor Spielende Timo Riess auf dem Fuß, als dessen Direktabnahme nach einer Hereingabe von Julian Kämmerle am Pfosten landete. Im Gegenzug mußten die SVG-ler nochmals bangen, als die Gastgeber eine Topchance vergaben.
Grundsätzlich ist der Punktverlust kein Beinbruch für den SVG. Will man in dieser Saison jedoch um den Meistertitel mitspielen, muß man wesentlich cleverer spielen und einen „Außenseiter“ souverän beherrschen.

Weiterlesen

Kinderferienprogramm 2016

Auch dieses konnte mit einigen Kindern wieder ein Kinderferienprogramm durchgeführt werden. Dies begann am ersten Tag mit einem Gefängnisausbruch in der Turnhalle, dem Sieben-Tage-Rennen und weiteren Spielen in der Turnhalle. Abends wurde gegrillt und anschließend eine Fackelwanderung durchgeführt.

Weiterlesen

Fußballer starten in die neue Saison

Nachdem die Gebrazhofer vor zwei Jahren am Saisonende einen beachtlichen dritten Tabellenrang erreichten und in der vergangenen Saison erst im Relegationspiel scheiterten, wollen sie in dieser Saison den Aufstieg schaffen. In einem Artikel der Schwäbischen Zeitung werden die SVG-ler als der Topfavorit auf den Meistertitel gehandelt, aber die Mannschaft muß sich im Vergleich zur vergangenen Saison nochmals steigern. Unnötige Ausrutscher darf man sich nicht leisten, den sonst fehlen am Ende die benötigten Punkte. Es ist in dieser Saison zwar nicht damit zu  rechnen, daß sich ein Team so hervorhebt wie der Türk SV Wangen, aber das Niveau der Liga bleibt weiterhin hoch. So sind in dieser Saison mit dem FV RW Weiler und dem SV Maierhöfen zwei weitere gute Teams als Absteiger aus der Kreisliga A hinzu gekommen, welche bestimmt um den Meistertitel mitspielen wollen. SVG-Trainer Bernd Schmid hat sich für diese Saison den direkten Aufstieg als Ziel gesetzt. Deshalb fordert er von der Mannschaft auch die entsprechende Einstellung und das erforderliche Engagement. Die Gebrazhofer haben in den ersten Partien ein relativ „leichtes“ Programm zu absolvieren und können daher auf einen guten Saisonstart hoffen.

Weiterlesen