Vorbericht SC Kleinhaslach – SV Gebrazhofen

Am kommenden Sonntag, den 02.04.17, treten die Gebrazhofer auswärts beim KSC an. Nach dem Zittersieg beim Auftaktspiel gegen die SGM Herlazhofen/Friesenhofen heißt es für die Gebrazhofer, etwas souveräner aufzutreten. Die Gastgeber haben am letzten Wochenende gegen Weiler deutlich verloren und stehen mit nur einem Sieg und ganzen fünf Punkten auf der Habenseite auf dem letzten Tabellenrang. Die Gebrazhofer müssen also unbedingt einen Sieg landen. In der Vorrundenbegegnung konnte man zwar nur mit 1:0 gewinnen, aber nicht mit drei Punkten nach Hause zu fahren wäre eine sehr große Enttäuschung. Den SVG-lern sollte auch klar sein, daß sie in der Spitzengruppe an diesem Spieltag den leichtesten Gegner haben und sich wieder vor den SV Haslach schieben können. Dennoch wird es der KSC den Gebrazhofern nicht leicht machen und auf dem kleinen Spielfeld die Räume eng machen. Auf spielerischem Wege wird man möglicherweise nicht zum Torerfolg kommen, aber mit Julian Kämmerle und Manueel Klaus hat man zwei hervorragende Freistoßschützen. Man wird wohl versuchen, den Gegner schon am eigenen Strafraum unter Druck zu setzen, um dann bei Balleroberung konsequent zuzuschlagen.
Spielbeginn ist um 15:00 Uhr.

Weiterlesen

Spielberichte: SV Gebazhofen – SGM Herlazhofen/Friesenhofen

SV Gebrazhofen I – SGM Herlazhofen/Friesenhofen I   2:1 (1:1)

Einen denkbar knappen Erfolg konnten die Gebrazhofer gegen die SGM Herlazhofen/Frisenhofen feiern. Die Gäste kamen wesentlich besser in die Partie und spielten auch gefälliger. Schon nach zehn Minuten faßte sich ein SGM-Spieler ein Herz und ließ SVG-Keeprer Daniel David mit seinem Schuß ins lange Toreck keine Chance. In den darauffolgenden Minuten hatten die Gebrazhofer mehrmalig die Chance zum Ausgleich. Zunächst scheiterte Manuel Klaus am guten SGM-Schlußmann, und nur wenig später hatte Moritz Leising kein Glück, als sein Schuß vom linken an den rechten Torpfosten prallte, aber dennoch nicht den Weg ins Tor fand. Nachdem eine Abseitsfalle der SVG-Abwehr nicht zuschnappte, lief ein Gästestürmer alleine auf das Tor zu, aber Daniel David konnte mit seiner bavorösen Abwehraktion das 2:0 verhindern. Nach etwa einer halben Stunde wieder Pech für den SVG, als Julian Kämmerle mit seinem Freistoß die Latte traf. Fünf Minuten später gelang den Gebrazhofern jedoch der Ausgleich durch Timo Riess, der einen Abpraller in den Maschen versenkte. So ging es in die Pause.
Im zweiten Durchgang versuchten die Gebrazhofer, etwas mehr Druck auf den Gegner auszuüben, aber die Angriffe waren oft zu konfus oder Pässe wurden ins Niemandsland geschlagen. Bei einem Freistoß der SVG-ler konnte sich der Gäste-Keeper abermals auszeichnen. Aber auch die SGM konnte sich einige gute Chancen erarbeiten. So hatten die Gebrazhofer Glück, daß der Ball einem einschußbereiten SGM-Spieler versprang. Wenig später hatten die Gebrazhofer abermals die Chance zum Führungstreffer durch Julian Kämmerle, doch sein Freistoß krachte wieder nur an die Querlatte. Nach 75 Minuten wurden die Gebrazhofer jedoch erlöst. Eine Flanke von der linken Seite köpfte Martin Riedle freistehend an den Pfosten, aber Kai Riess reagierte am schnellsten und schob das Leder zum umjubelten Führungstreffer ins Tor. In der Schlußphase kamen die Gebrazhofer nochmals kräftig unter Druck. Eine Serie von Standardsituationen sorgte für Unruhe im SVG-Strafraum. Mehrere Querschläger in der Gebrazhofer Abwehr konnten teilweise nur mit Glück unschädlich gemacht werden. So mußten die SVG-Fans bis zum Schluß zittern, aber am Ende blieb es doch beim knappen Erfolg des SVG. Die SVG-Elf muß sich in den nächsten Spielen deutlich steigern, ansonsten wird man sich in der Spitzengruppe nicht behaupten können.

Weiterlesen

SVG Volleyballer schaffen den Klassenerhalt

Am letzten Spieltag in der Landesliga Süd im Volleyball luden die Herren des SV Gebrazhofen zum Heimspiel gegen den TV Rottenburg III und den TSB Ravensburg ein. Die Ausgangslage war brisant, denn die Allgäuer mussten beide Partien gewinnen um den direkten Klassenerhalt zu schaffen.

Angesichts der Tabellenkonstellation und der Stärke der Gastmannschaften, musste man eine große Portion Hoffnung in die Mannen aus dem Leutkircher Teilort setzen, die am vergangenen Samstag um den Verbleib in der Klasse zitterten. In der sehr gut besuchten Schulturnhalle trat zunächst die dritte Mannschaft des TV Rottenburg an. Gebrazhofen startete sehr gut in die Partie und setzte den TVR mit wuchtigen Aufschlägen unter Druck, weshalb die Gäste Mühe im Spielaufbau hatten. Ansehnliche, lange Ballwechsel weckten die Begeisterung bei den Zuschauern, die lautstarke Unterstützung lieferten. Dem SVG gelang es zügig sich im Spiel abzusetzen und kam so zur Satzführung (25:17). Ein ähnliches Bild zeigte sich im zweiten Satz. Es gelang den Gästen nicht den Schnellangriffen aus der Mitte von Thomas Thalheimer und Alexander Warnke etwas entgegen zu setzen, weshalb sie immer wieder in Hintertreffen gerieten. Folglich ging auch der zweite Durchgang an die Heimmannschaft (25:17). Der dritte Satz zeigte sich nun aber offener. Erst eine Aufschlagserie ermöglichte es den Gebrazhofenern sich einen Vorteil zu erspielen. Der Vorsprung wurde sogar noch ausgebaut und das Team um Spielertrainer Kolaschnik verbuchte einen glatten 3:0 Erfolg gegen den TV Rottenburg. Jedoch war im Abstiegskampf noch lange nichts entschieden, aktuell war man noch vom Ausgang der parallel laufenden Partien abhängig.

Noch nichts erreicht

Deshalb musste dringend ein Sieg gegen den TSB Ravensburg her, gegen den man bis dato noch nie gewinnen konnte. Ähnlich wie in der ersten Partie schlugen die Hausherren stark auf. Ravensburg hatte sichtlich Schwierigkeiten in der Annahme und wenn etwas im Angriff ging, lediglich über die Außenspieler, was das Spiel des TSB durchschaubar machte. So kam es, Weiterlesen

Auftaktspiel gegen den Lokalrivalen

SV Gebrazhofen – SGM Herlazhofen/Friesenhofen

Zum Auftaktspiel nach der Winterpause erwarten die Gebrazhofer den Lokalrivalen von der SGM Herlazhofen/Friesenhofen. An den letzten paar Spieltagen vor der Winterpause wurde es an der Tabellenspitze immer enger. Die Konkurrenz der SVG-ler hat inzwischen ihre Nachholspiele zum Großteil absolviert, so dass sich jetzt gleich fünf Mannschaften mit nur drei Punkten Abstand gegenseitig auf die Füße treten. Umso wichtiger ist es für die Gebrazhofer, gegen die SGM die Punkte einzufahren. Die Gäste stehen momentan auf dem elften Tabellenplatz, haben aber durch zwei ausstehende Nachholspiele die Möglichkeit, den Anschluß an das Tabellenmittelfeld zu schaffen. In der Vorrunden-begegnung hatten die Gebrazhofer viel Mühe mit dem Gegner, und konnten nur einen knappen Sieg landen. Trotzdem ist es für den SVG äußerst wichtig, drei Punkte einzufahren, um weiterhin gut im Rennen um den Titel zu bleiben. Die SGM konnte sich am vergangenen Sonntag in der Schlußminute drei Punkte gegen den TSV Opfenbach sichern, und wird sich auch in Gebrazhofen eine gewisse Chance ausrechnen. Trainer Bernd Schmid konnte in den Vorbereitungsspielen nie mit seiner Toppbesetzung auflaufen, und man kann nur hoffen, daß die Rädchen von Beginn an richtig ineinander greifen.
Spielbeginn ist um 15:00 Uhr.

Weiterlesen