Vorberichte: SV Gebrazhofen – SV Arnach

Am kommenden Sonntag, den 28.05.17, treffen die Gebrazhofer im letzten Heimspiel dieser Saison auf den SV Arnach. Dass der SV Arnach ein unangenehmer Gegner ist, mußten die Gebrazhofer in den letzten beiden Aufeinandertreffen gegen die Gäste spüren. Beide Male verlor man recht deutlich, wobei man dem Gengner in der Vorrunden-begegnung durch eigene Fehler den Sieg ebnete. Kurz vor Saisonende muß den Gebrazhofern jedoch klar sein, dass mit dieser Partie praktisch der Relegationsplatz gesichert werden kann oder aber nur noch am seidenen Fädchen hängt. Holen die SVG-ler drei Punkte gegen den SV Arnach, können sie vom direkten Verfolger SV Maierhöfen nur noch theoretisch überrundet werden. Erreichen sie nur ein Unentschieden, müssen sie am letzten Spieltag in Waltershofen den Lokalrivalen schlagen, um sich für die Aufstiegsspiele zu qualifizieren. Ein Ausrutscher der Mitkonkurrenten ist wohl nicht mehr zu erwarten. So wird SVG-Trainer Bernd Schmid auf Sieg spielen lassen und die SVG-Elf entsprechend offensiv aufstellen. Der Einsatz wichtiger Mannschaftsstützen, wie Martin Riedle, Matthias Maucher oder Manuel Klaus ist noch fraglich. Mit Florian Netzer und Julian Wechsel kann er jedoch noch zwei gute Stürmer aufbieten, die hoffentlich für die nötigen Tore sorgen.
Spielbeginn ist um 15:00 Uhr.

Weiterlesen

Spielberichte: SV Haslach – SV Gebrazhofen

SV Haslach I – SV Gebrazhofen I  1:1   (1:0)

Die Gebrazhofer hatten gleich zu Beginn die ersten beiden guten Chancen durch Raphael Ajayi und Kai Riess. Dennoch ging der SV Haslach wenig später nach einem Abwehrschnitzer in der SVG-Hintermannschaft mit 1:0 in Führung. Die Gastgeber versuchten in der Folgezeit, den SVG aus der eigenen Hälfte heraus zu locken. Diese Taktik hätte sich beinahe bezahlt gemacht, denn urplötzlich lief nach einem weiten Paß der SVH-Stürmer alleine auf das Tor zu, aber Torhüter Daniel David parierte glänzend. Die Gebrazhofer setzten den Gegner in der Folgezeit unter Druck und hatten durch Julian Wechsel die Chance zum Ausgleich. Glück hatten die SVG-ler wiederum, als ein verirrter Ball einem Haslacher Angreifer direkt vor die Füße fiel, dieser aber kein Kapital daraus schlagen konnte. Überhaupt spielten die Gebrazhofer teils sehr riskante Pässe und ermöglichten dem Gegner damit die eine oder andere Torgelegenheit. Eine weitere Torchance für den SVG hatte Timo Riess mit einem Schuß, der knapp über den Querbalken zischte. Ansonsten agierten die Gebrazhofer sehr nervös, und man verschenkte viele Bälle durch Unkonenztriertheiten oder ungewohnte Stockfehler. Bis zur Halbzeitpause blieb es beim 1:0.
Im zweiten Durchgang verstärkten die Gebrazhofer ihr Offensivspiel, hatten aber nach wie vor zu viele Ballverluste. Die größte Chance vergab Christoph Klaus, als er nach einer Hereingabe von Moritz Leising aus kurzer Distanz am SVH-Keeper scheiterte. Kurz darauf hatte er etwas mehr Glück und traf im Nachschuß zum 1:1-Ausgleich. Glück hatten die Hausherren, als der Unparteiische ein klares Handspiel nicht mit einem Strafstoß ahndete. In der Schlußviertelstunde setzte Trainer Bernd Schmid alles auf eine Karte, und brachte mit Tobias Netzer einen dritten Stürmer, welcher sogleich mit einem Weitschuß für Gefahr sorgte. Bei einem Freistoß der Hausherren hatten die Gebrazhofer großes Glück, als gleich drei Haslacher freistehend den abgewehrten Ball nicht im Tor unterbringen konnten. In der Schlußphase warfen die Gebrazhofer nochmals alle Kräfte nach vorne und hatten durch Raphael Ajayi und Ralf Boneberger noch zwei sehr gute Möglichkeiten. Allerdings kamen die Gastgeber in dieser Phase auch zu einigen hochkarätigen Torchancen, da die Gebrazhofer ihre Defensivarbeit fast aufgegeben hatten. Mit dem Schlußpfiff hätte Kai Riess eine weite Flanke beinahe noch zum 1:2 eingeköpft, aber so blieb es beim 1:1-Unentschieden. Beide Mannschaften boten sich im zweiten Durchgang einen offenen Schlagabtausch, bei welchem jede der beiden Mannschaften genügend gute Chancen zum Sieg gehabt hätte.

Weiterlesen

Vorbericht: SV Haslach – SV Gebrazhofen

Am kommenden Sonntag,den 21.05.17, müssen die Gebrazhofer beim SV Haslach antreten. Der SV Haslach konnte bis vor einigen Wochen noch in das Meisterschaftsgeschehen einschreiten, hat aber inzwischen doch an Boden auf die Spitzengruppe verloren. Bisher konnten die Gebrazhofer in Haslach meist überzeugen, und wollen diesen Trend weiterhin fortsetzen. Man kann die SVG-ler als leicht favorisiert sehen, aber man muß sich auf eine schwierige Partie einstellen. Mit der zuletzt gezeigten Leistung in Aichstetten sollte man den SV Haslach jedoch bezwingen können. Bei einem Sieg hätten die Gebrazhofer zumindest einen Fuß in der Türe zum Relegationsplatz. Dennoch müssen die SVG-ler immer noch auf einen Patzer des SV Deuchelried hoffen, um am Ende doch noch die Tabellenspitze zu erreichen. Dass die Gebrazhofer es aus eigener Kraft schaffen, den Torerückstand auf den Tabellenführer zu egalisieren, ist wohl kaum mehr möglich, zumal der SV Deuchelried das leichtere Restprogramm hat. Trainer Bernd Schmid kann vermutlich wieder auf Mittelfeldmotor Manuel Klaus zurückgreifen, der in den letzten Wochen ausgefallen war.
Spielbeginn ist um 15:00 Uhr.

Weiterlesen

Spielberichte: SV Aichstetten – SV Gebrazhofen

SV Aichstetten I – SV Gebrazhofen I  0:10   (0:7)

Damit hatte man im Gebrazhofer Lager nicht gerechnet, dass man den SV Aichstetten zweistellig besiegen würde. Den Torreigen eröffnete Julian Kämmerle, als er zwei Gegenspieler austanzte und mit sattem Flachschuß zum 0:1 traf. Eine Minute später erhöhte Julian Wechsel nach einer präzisen Hereingabe von Kai Riess auf 0:2. Fünf Minuten darauf erhöhte abermals Julian Wechsel nach einem fast identischen Angriff über Kai Riess auf 0:3. Beim 0:4 wenig später erzielte Motitz Marka bei einem Freistoß aus halbrechter Position das vorentscheidende 0:4, nachdem der Ball durch Freund und Feind hindurch den Weg ins lange Toreck fand. Der wie entfesselt aufspielende Julian Wechsel sorgte kurze Zeit später für den fünften SVG-Treffer, als er der SVA-Abwehr entwischte und cool vollstreckte. Das nächste Tor schoß ebenfalls Julian Wechsel, der eine schön in den Rückraum gespielte Hereingabe zum 0:6 verwandelte. Für den 0:7-Pausenstand sorgte kurz vor dem Halbzeitpfiff der eingewechselte Raphael Ajayi.
Im zweiten Durchgang waren gerade einmal fünf Minuten gespielt, als Stefan Hengge eine Flanke von Timo Riess zum 0:8 verwandelte. Nun nahmen die Gebrazhofer etwas das Tempo aus der Partie, so daß die Gastgeber sich etwas befreien konnten. Durch ein paar Nachlässigkeiten der SVG-Defensive konnten sich die Einheimischen ebenfalls zwei bis drei Tormöglichkeiten herausarbeiten, aber im Abschluß waren die Hausherren einfach zu schwach. Die beste Möglichkeit hatte der SV Aichstetten nach einem Eckball, als ein wuchtiger Kopfstoß des SVA-Stürmers sein Ziel nur knapp verfehlte. Nach etwa 70 Minuten zwirbelte Julian Kämmerle einen Freistoß von der Strafraumgrenze unhaltbar zum 0:9 in den Winkel. Nun wolllten die SVG-ler auch noch den zehnten Treffer erzielen und machten nochmals Druck. Bei einem Angriff über die rechte Seite paßte Moritz Leising quer auf Florian Netzer, welcher freistehend das Leder aus zwei Metern Entfernung über die Linie zum 0:10-Endstand drückte. Mit diesem Ergebnis konnten die Gebrazhofer ihr Torekonto so deutlich verbessern, dass man auf den Tabellenführer nur noch fünf Tore aufholen muß, um die Tabellenspitze zu erklimmen.

Weiterlesen

Vorbericht: SV Aichstetten – SV Gebrazhofen

Am kommenden Sonntag, den 14.05.17, treten die Gebrazhofer beim SV Aichstetten an. Die Gastgeber stehen auf dem vorletzten Tabellenrang und haben sich von dieser Saison wohl mehr erhofft. Während die Aichstettener am letzten Wochenende gegen die drittletzte SGM Herlazhofen/Friesenhofen doch recht deutlich verloren haben, konnten sie eine Woche zuvor den FV RW Weiler besiegen. Der SVA schneint also recht unterschiedliche Leistungen erbringen zu können. In der Vorrundenbegegnung konnten die Gebrazhofer nur ein 2:2-Unentschieden erreichen und hatten dabei eigentlich noch das Glück auf ihrer Seite. Nun müssen die Gebrazhofer jedoch wesentlich souveräner auftreten, zumal man im Moment die besten Chancen auf den Relegationsplatz hat. Den Tabellenführer vom SV Deuchelried kann man nur dann noch abfangen, wenn dieser patzt, oder wenn die Gebrazhofer ihr Torekonto nochmals deutlich verbessern. Dass dies nicht unmöglich ist, haben die SVG-ler am letzten Sonntag gezeigt, als man einen 0:2-Rückstand noch in einen 8:2-Sieg ummünzen konnte. Die Mannschaft zeigt also Moral. In erster Linie zählt gegen den SV Aichstetten ein Sieg, um seiner Favoritenrolle gerecht zu werden. Natürlich will man auch noch möglichst viele Tore erzielen, da am Ende auch das Toreverhältnis über die Meisterschaft entscheiden kann. Abwehrpatzer darf man sich jedoch nicht mehr erlauben.
Spielbeginn ist um 15:00 Uhr.

Weiterlesen