Vorbericht: SV Gebrazhofen – SV Aichstetten

Am morgigen Sonntag treffen die Gebrazhofer im Prestigeduell auf den SV Aichstetten. Nachdem die Gebrazhofer am letzten Spieltag den souveränen Meister vom Türk SV Wangen erneut besiegen konnten, benötigen sie nur noch einen Punkt, um den heißbegehrten Relegationsplatz auch theoretisch zu sichern. Die Gäste aus Aichstetten konnten sich in dieser Saison wieder etwas mehr Respekt verschaffen, aber es war zu wenig Konstanz vorhanden, um oben mit zu mischen. Der SV Aichstetten steht auf dem neunten Tabellenrang und wird sich für die letzten beiden Spiele noch einen versöhnlichen Abschluß wünschen, um für die kommende Saison aufbauen zu können. Für SVG-Trainer Bernd Schmid ist ein Punktgewinn in zweifacher Hinsicht wichtig. Zum einen will er seinen Heimatverein schlagen und zum anderen schon vorzeitig alles klar machen, um nach eigener Aussage nicht noch im letzten Spiel um den Relegationsplatz zittern zu müssen. Für die SVG-ler ist deshalb in jedem Fall der Gewinn des benötigten Punktes Pflicht. Deshalb muß man nochmals eine gute Leistung abrufen, denn man weiß, daß die Partie gegen die spielerisch starken Gäste kein Selbstläufer wird. Leider müssen die Gebrazhofer auf Stammtorhüter Kevin Michael verzichten. Für ihn wird wohl Ilias Theiß das Tor hüten.
Spielbeginn ist um 15:00 Uhr.

Weiterlesen

Spielberichte: Türk SV Wangen – SV Gebrazhofen

Türk SV Wangen I – SV Gebrazhofen I   2:4  (0:2)

Einen nicht gerade erwarteten und zugleich vorentscheidenden Sieg im Kampf um den Relegationsplatz konnten die Gebrazhofer beim Türk SV Wangen feiern. Die Gebrazhofer hatten bereits nach wenigen Minuten die erste Großchance durch Raphael Ajayi. Er wurde mustergültig angespielt und zog der generischen Abwehr davon, aber sein Schuß wurde vom gegnerischen Torhüter per Fußabwehr an den Außenpfosten gelenkt. Wenig später wurde er abermals durch eine gelungene Kombiantion auf die Reise geschickt und traf ins lange Toreck zum 1:0 für den SVG. Auch in der Folgezeit hatten die Gebrazhofer die größeren Spielanteile. Vor Allem über die linke Seite konnten die Gebrazhofer über den stark aufspielenden Timo Riess einige gute Angriffe starten. So verpaßte Martin Riedle eine scharfe Hereingabe um eine Fußspitze. Nach gut dreißig Minuten erzielte Martin Riedle das umjubelte zweite Tor für die SVG-ler, nachdem er seinem Gegenspieler entwischt war und das Leder am herausstürzenden Torhüter vorbei ins Tor schob. Die Gastgeber hatten zwar durch einen Weitschuß eine Möglichkeit, wirkliche Großchancen konnten sie aber nicht verbuchen. So gingen die Gebrazhofer mit der verdienten Führung in die Pause.
Gleich zu Beginn des zweiten Durchgangs wechselte der Türk-SV-Trainer jedoch seine „Geheimwaffe“ im Sturm ein. Eine Minute später setzte sich der TSV-Stürmer mit einer technisch brillianten Aktion gegen vier Gebrazhofer durch und verwandelte kaltschnäuzig zum 2:1-Anschlußtreffer. Doch damit nicht genug. Ein paar Minuten darauf wurde ebendieser Spieler schön in Szene gesetzt und ließ SVG-Keeper Kevin Michael mit seinem Schlenzer keine Abwehrmöglichkeit. Sichtlich geschockt mußten die Gebrazhofer nun fürchten, überrannt zu werden. In den nächsten Minuten hatten die Gebrazhofer auch einige heikle Situationen zu überstehen, aber man konnte diese Phase schadlos überstehen. Nach dieser Drangperiode fanden die Gebrazhofer aber in beeindruckender Weise wieder ins Spiel zurück und gewannen mehr und mehr die Oberhand. Mit dem agressiven Zweikampfverhalten und den schnellen Vorstößen der Gebrazhofer kamen die Hausherren nun immer weniger zurecht. Nach einer Hereingabe von der rechten Seite entschied der Unparteiische auf Handelfmeter für den SVG. Der zunächst von Simon Sauter verwandelte Strafstoß mußte jedoch wiederholt werden, da der Schiedsrichter den Ball noch nicht freigegeben hatte. Dennoch blieb Simon Sauter cool und ließ dem Schlußmann auch im zweiten Versuch keine Chance. Kurz darauf gelang den Gebrazhofern der vorentscheidende vierte Treffer. Ein Schuß von Timo Riess wurde zunächst zwar abgeblockt, aber gedankenschnell legte dieser den Ball quer auf den völlig freistehenden Martin Riedle, welcher mit seinem zweiten Treffer den Sieg der Gebrazhofer perfekt machte.

Weiterlesen

Vorbericht: Türk SV Wangen – SV Gebrazhofen

Am Sonntag, den 22.05.16, treten die Gebrazhofer beim frischgebackenen Meister der Kreisliga B6 an. Bevor die Meisterschaft für den Türk SV Wangen unter Dach und Fach war, hatten die Hausherren alle Spiele gewonnen und nur gegen die Gebazhofer verloren. Wenn eine Mannschaft eine solche Überlegenheit zeigt, kann man ihr den Meistertitel nicht streitig machen. Die Gebrazhofer hofften zwar zu Beginn der Rückrunde noch, daß der Gastgeber das eine odere andere Mal stolpern würde, aber so bleibt für die SVG-ler nur der Relegationsplatz übrig. Überraschenderweise haben die Wangener  am letzten Wochenende gegen die SGM Herlazhofen/Friesenhofen deutlich verloren. Nun fragt man sich, ob dies daran lag, daß der Türk SV Wangen eine halbe Stunde in Unterzahl spielen mußte oder die Luft nach dem Gewinn des Meistertitels heraus ist. Die Gebrazhofer benötigen noch vier Punkte, um den Relegationsplatz sicher zu erreichen. Die Verfolger vom SV Haslach und SV Deuchelried haben sechs bzw. sieben Punkte Rückstand, und so wollen die SVG-ler zumindest eine Punkteteilung erreichen. Beim SVG sind alle Mann an Bord, und man hofft im Gebrazhofer Lager, den Coup aus der Vorrunde zu wiederholen. Man darf sich auf eine spannende Begegnung freuen.
Das Spiel findet im Allgäustadion des FC Wangen statt. Spielbeginn ist um 15:00 Uhr.

Weiterlesen

Spielberichte: SV Gebrazhofen – ASV Wangen

SV Gebrazhofen I – ASV Wangen I  3:2  (2:0)

Die Gebrazhofer setzten den ASV Wangen von Beginn an kräftig unter Druck und ließen ihn kaum zu Atem kommen. Die Gebrazhofer erspielten sich Chance um Chance. So zischte eine Volleyabnahme von Matthias Maucher knapp über die Querlatte. Wenig später verfehlte ein Schuß von Martin Riedle sein Ziel. Timo Riess wirbelte auf der linken Außenbahn die ASV Abwehr kräftig durcheinander, und flankte einige Male gefährlich vor das gegnerische Tor. So bediente er mustergültig Raphael Ajayi, aber dessen Schuß war um wenige Zentimete zu hoch angesetzt. Bei einer Eckballstaffette hatten die Gäste mehrfach Glück, daß der Ball nicht den Weg ins Tor fand. In dieser Phase rettete der gute ASV-Torhüter zweimal, als er zuerst einen scharfen Schuß noch an den Pfosten lenken konnte und wenig später einen Schuß von Stefan Hengge glänzend parierte. Nach einer halben Stunde war er jedoch machtlos, als Timo Riess frei vor dem Tor auftauchte und zum längst überfälligen 1:0 für die SVG-ler einschoß. Kurz darauf krachte ein 25-Meter-Schuß von Ralf Boneberger an den Pfosten. Wenige Minuten vor der Halbzeitpause stand der kurz zuvor eingewechselte Julian Wucher bei einem Eckball goldrichtig und erhöhte zum hochverdienten 2:0.
Nach dem Pausentee verpaßten es die Gebrazhofer aber, weiterhin Druck auf den Gegner auszuüben. Stattdessen spielte man vor dem eigenen Strafraum viel zu viel quer, anstatt den Ball schnell in die Offensive zu befördern. Die Folge war, daß das SVG-Mittelfeld immer weiter nach hinten rückte, und sich so das Spielgeschehen in die SVG-Hälfte verlagerte. Bei den Gebrazhofern stieg nun auch Fehlpaßquote, und man verlor völlig den Faden. So erzielten die Gäste nach einem Fehler im SVG-Mittelfeld den Anschlußtreffer. Raphael Ajayi hätte wenig später den alten Toreabstand wieder herstellen können, aber er
brachte das Leder am ASV-Torhüter nicht vorbei. Stattdessen wurde eine weitere Unachtsamkeit der Gebrazhofer von den Gästen eiskalt zum 2:2-Ausgleich genutzt. Die Gebrazhofer agierten nun recht verunsichtert, aber zum Glück gelang ihnen nach einem schnell ausgeführten Freistoß erneut der Führungstreffer. Martin Riedle vergab noch eine gute Gelegenheit zum 4:2, und so mußten die Gebrazhofer Fans bis zum Schluß zittern. Der Erfolg der Gebrazhofer war zwar aufgrund der vielen Torchancen verdient, aber man hätte schon in der ersten Halbzeit für Klarheit sorgen müssen.

Weiterlesen

K.o. nach 38 Sekunden

Tkd
Fünf Kämpfer und zwei Betreuer der Abteilung Taekwondo des SV Gebrazhofen machten sich auf den Weg nach Nagold um beim diesjährigen internationalen Schwarzwaldpokal in die Titelkämpfe zu starten. Besonderheit bei diesem Turnier war der Einsatz des elektronischen Kopfschutzes welcher in der Regel bis jetzt nur auf großen Turnieren wie Olympia, Weltmeisterschaften oder Europameisterschaften Weiterlesen