Lokalderby gegen den SV Waltershofen

Bereits am Samstag, den 30.04.16, empfangen die Gebrazhofer den Lokalrivalen aus Waltershofen. Nachdem der SV Waltershofen den Gebrazhofern zeitweise eng auf den Fersen war, hat er nach nach drei verlorenen Spielen und einem Sieg den Anschluß an die Tabellenspitze verloren. Die Gäste stehen auf dem fünften Tabellenplatz mit ganzen elf Punkten Rückstand auf den SVG, aber man muß sich auf Gebrazhofer Seite trotzdem auf ein schweres Spiel einstellen. Die Gäste haben eine gute Mannschaft und werden den SVG-lern Alles abverlangen. Man darf nicht vergessen, daß der SVW den souveränen Tabellenführer vom Türk SV Wangen auswärts am Rande einer Niederlage hatte und erst in den Schlußminuten doch noch verloren hat. Das Vorrundenspiel konnten die Gebrazhofer mit 3:1 für sich entscheiden, und so werden die Waltershofener die Punkte nicht freiwillig abliefern. Man wird sich also auf eine „enge Kiste“ einstellen müssen. Können die Gebrazhofer nahtlos an die überzeugende Leistung vom vergangenen Wochenende in Wuchzenhofen anknüpfen, so kann man den SV Waltershofen besiegen. Umso wichtiger wäre ein Drei-Punkte-Gewinn für die Festigung des Relegationsplatzes, da die direkten Verfolger gegeneinander antreten müssen.
Spielbeginn ist um 17:00 Uhr.

Weiterlesen

Spielberichte: FC Wuchzenhofen – SV Gebrazhofen

FC Wuchzenhofen I – SV Gebrazhofen I  0:7  (0:4)

Einen überraschend hohen Auswärtserfolg konnten die Gebrazhofer gegen den FC Wuchzenhofen feiern. Dabei taten sich die SVG-ler gegen diesen Gegner eigentlich immer schwer. So fing man auch zunächst recht vorsichtig an und versuchte, Ballsicherheit zu gewinnen. Nach etwa einer viertel Stunde hatten die Gebrazofer ihre erste gute Gelegenheit durch Manuel Klaus, dessen Schuß aber vom FC-Torhüter pariert werden konnte. Einige Zeit später markierte Matthias Maucher das 1:0 für den SVG, als er einen Flankenball ins Toreck verlängerte. Drei Minuten später erhöhte Stefan Hengge nach einer tollen Kombination über Timo Riess auf 2:0. Aber auch der FC Wuchzenhofen hatte eine gute Chance zu verbuchen, als ein Schuß das SVG-Gehäuse nur knapp verfehlte. Dennoch hatten die  Gebrazhofer den Geger im Griff. Nach einer guten halben Stunde erhöhten die Gebrazhofer auf 3:0, nachdem ein FC-Verteidiger einen scharf getretenen Eckball von Manuel Klaus in die eigenen Maschen abwehrte. Kurz vor der Halbzeitpause setzten die Gebrazhofer die generische Abwehr energisch unter Druck. Kai Riess eroberte sich den Ball, legte mit Übersicht auf Julian Wechsel quer, welcher zum vorentscheidenden 4:0 vollendete. Im Gegenzug hatten die Gebrazhofer Glück, als der Ball aus kurzer Distanz an die Latte prallte.
Anfang des zweiten Durchgangs ließen es die Gebrazhofer etwas gemächlicher angehen, waren aber nach wie vor spielbestimmend. Während die Gastgeber nach einem Eckball eine gute Kopfballchance zu verzeichen hatten, hatte Julian Wucher mit einem Freistoß Pech, als sich der Ball durch den starken Wind gefährlich am linken Pfosten des FC-Tores vorbeistrich. In der Folgezeit machten die SVG-ler wieder mehr Druck und konnten die gegnerischen Angriffe frühzeitig durch gutes Zweikampfverhalten abblocken. Den Wuchzenhofener Akteuren mußte man in dieser Phase zugute halten, daß sie trotz des hohen Rückstandes nicht aufgaben und immer versuchten, ein Tor zu erzielen. Jedoch entblösten sie dadurch immer mehr ihre Abwehr. Dies nutzten die Gebrazhofer in der
Schlußviertelstunde gnadenlos aus. Nach einem schnellen Gegenzug erhöhte Raphael Ajayi im Nachsetzen auf 5:0, nachdem er zunächst am FC-Keeper gescheitert war. Kurz vor Spielende machte Stefan Hengge nach einem präzisen Diagonalpaß mit trockenem Schuß das halbe Dutzend voll. Mit dem Schlußpfiff beendete Julian Wucher nach einem schnökellos vorgetragenen Angriff über Timo Riess den Torreigen mit dem 7:0. Lobenswert war bei den Gebrazhofern die wesentlich verbesserte Chancenauswertung im Vergleich zu den vergangenen Spielen, welche nicht zuletzt diesen hohen Sieg herbeiführte.

Weiterlesen

Vorbericht: FC Wuchzenhofen – SV Gebrazhofen

Am kommenden Sonntag, den 24.04.16, treten die Gebrazhofer beim FC Wuchzenhofen an. Die Einheimischen konnten unter der Woche beim ASV Wangen gewinnen und stehen auf dem achten Tabellenrang. Die Gebrazhofer haben sich durch ihren Sieg am vergangenen Sonntag wieder ein Polster auf die Verfolger zugelegt und wollen gegen den FC nochmals nachlegen, um den Vorsprung auszubauen. Natürlich geht man als Zweitplatzierter als Favorit in die Begegnung, aber die Gebrazhofer taten sich gegen kampfstarke Mannschaften schon immer schwer. Genau deswegen darf sich die SVG-Elf nicht in Einzelaktionen und Zweikämpfen verzetteln, sondern muß den Gegner mit schnellen Kombinationen ausspielen. Was es noch abzustellen gibt, ist der fast schon obligatorische Durchhänger in der zweiten Halbzeit. Außerdem dürfen die Gebrazhofer vor dem eigenen Tor nicht zu viel in die Breite spielen, denn so bringt man sich oft unnötig selbst in Bedrängnis. SVG-Stürmer Martin Riedle trifft zu Zeit fast in jedem Spiel, und so kann man auch diesmal auf ein Tor von ihm hoffen. Trainer Bernd Schmid kann aus dem Vollen schöpfen. Vielleicht kommt Tobias Netzer, welcher nach langer Verletzungspause am letzten Sonntag in der zweiten Mannschaft eine ordentliche  Leistung bot, diesmal in der Ersten zum Einsatz.
Spielbeginn ist um 15:00 Uhr.

Weiterlesen

Spielberichte: SV Gebrazhofen – TSG Rohrdorf

SV Gebrazhofen I – TSG Rohrdorf I  3:0  (1:0)

Bei teils strömendem Regen starteten beide Teams zunächst sehr verhalten. Doch bald nahmen die Gebrazhofer das Geschehen in die Hand. So setzte sich Stefan Hengge auf der rechten Seite durch, und paßte nach innen, aber Martin Riedle traf den nassen Ball nicht voll und vergab damit die erste gute Gelegenheit. Nach etwa zwanzig Minuten hatte Manuel Klaus den Führungstreffer auf dem Fuß, aber anstatt direkt abzuziehen, wollte er den Ball stoppen, und der Gästekeeper konnte retten. Auch in der Folgezeit hatten die Gäste einige kritische Situationen zu überstehen, aber die Gebrazhofer waren vor dem Tor teilweise zu verspielt. Die Gäste tauchten durch den einen oder anderen Konter vor dem SVG-Tor auf, konnten aber bis dahin keine zwingenden Chancen verbuchen. Fünf Minuten vor der Halbzeitpause vergab Kai Riess eine Riesenmöglichkeit, als er vor dem leeren Tor den Ball nicht im Netz unterbringen konnte. Doch zwei Minuten später machte er es in einer ähnlichen Situation besser und staubte zum verdienten 1:0 ab, nachdem der TSG-Keeper zunächst noch abwehren konnte.
Im zweiten Durchgang versuchten die Gebrazhofer, die Gäste aus deren Hälfte zu locken. Dies endete jedoch in einem Ballgeschiebe vor dem eigenen Strafraum und die Gebrazhofer verloren den Faden. Die Folge war, daß die TSG innerhalb weniger Minuten zu zwei hochkarätigen Möglichkeiten kamen. Zunächst wurde ein TSG-Stürmer glänzend in Szene gesetzt, aber SVG-Schlußmann Kevin Michael lenkte dessen Schlenzer mit einer tollen Parade um den Pfosten. Kurz darauf hätte ein Rohrdorfer Angreifer aus spitzem Winkel einschieben können, aber das nasse Leder rutschte ihm über den Spann. Die Gebrazhofer taten sich sehr schwer, wieder in die Partie zu kommen, und die Gäste konnten das Spiel ausgeglichen gestalten. Zehn Minuten vor Spielende wurde ein Tor von Martin Riedle nach einem schnell vorgetragenen Angriff wegen Abseitsstellung nicht anerkannt. Glücklicherweise traf er aber wenig später nach einem gelungenen Spielzug über die Linke Seite zum vorentscheidenden 2:0 für den SVG. In den Schlußminuten markierte Martin Riedle nach einem Abwehrpatzer den 3:0-Endstand. Im großen und ganzen war der Heimsieg der SVG-ler verdient, aber man man darf sich zukünftig keine Durchhänger mehr leisten, und dadurch den Gegner ins Spiel kommen lassen.

Weiterlesen

A-Jugend-SGM wirft Leutkirch aus dem Pokal

 

SGM Aichstetten/Unterzeil/Gebrazhofen – FC Leutkirch  4:1  (2:0)

Eine faustdicke Überraschung ist der Elf von Klaus Jilg gelungen. Unsere A-Jugend Spielgemeinschaft Aichstetten/Unterzeil/Gebrazhofen schlug am Dienstag abend den aktuellen Tabellenführer der Bezirksstaffel mit 4:1. Bis in die Haarspitzen motiviert nahm man dem übermächtig erscheinenden FC den Wind aus den Segeln. Leutkirch startete gut, verpasste es in Führung zu gehen und lief in zwei blitzsaubere Konter. Kapitän Fabian Boneberg „klaute“ dem letzten  Leutkircher Spieler den Ball und netzte zum viel umjubelten Führungstreffer ein. Kurz vor der Pause gelang der sehr engagiert auftretenden SGM sogar der 2:0 Halbzeitstand. Auch nach der Pause blieben die Gastgeber gefährlicher und wähnten sich schon in der nächsten Runde. Dem zwischenzeitlichen 3:0 lieferte der FC prompt im Gegenzug das 1:3 durch Andreas Rock. Erst nach dem 4:1 durch den erneut starken Florian Netzer war der sprichwörtliche Sack zu und der Einzug in die nächste Runde perfekt !